Skip to main content

Was ist bei der Bedienung eines Aroma Diffuser zu beachten?

Ein Aroma Diffuser kann die Raumluft verbessern und zudem mit aromatischen und beruhigenden Düften anreichern. Die Geräte sind relativ klein und kosten nicht viel. Auch die Folgekosten (Energieverbrauch, Wasser und Duftöl) sind sehr gering. Wer einen Aroma Diffuser mit Batterien betreibt, muss die Kosten für die Batterien noch miteinreichen, insofern nicht auf Akkus umgestiegen wird. Kein Wunder also, das die nützlichen Geräte immer mehr Verbreitung finden, nicht nur zuhause sondern auch in Büros. Viele denken ein Aroma Diffuser würde Wasser mit Duftöl verdampfen und den Dampf dann langsam in den Raum abgeben. Dabei stellen sie sich die Frage, ob so ein Gerät nicht auch eine Brandgefahr darstellt, wenn zum Beispiel kein Wasser mehr vorhanden ist. Andere haben Angst Kinder könnten sich an dem Wasserdampf verbrühen oder gefährlichen Unsinn damit betreiben. So vermeiden viele den Kauf, obwohl sie mit den Vorteilen liebäugeln. Ein Blick in die Betriebsanleitung würde vielen die unbegründete Angst nehmen. Aber dafür müssen sie in der Regel erst einmal ein Gerät kaufen. Deswegen möchten wir Dich schon vor einem Kauf über die Aroma Diffuser Bedienung informieren, damit Du weißt warum die Geräte nicht gefährlich sind und Du auch sonst keine Fehler im Umgang damit machst.

Wasserdampf ohne Heizelemente?

Wer einen Duft Zerstäuber in Betrieb sieht bemerkt einen feinen Nebel aus dem Gerät aufsteigen. Dieser wird irrtümlich häufig für Wasserdampf gehalten, welcher bekanntlich erst bei 100° C Wassertemperatur entsteht. Ein Aroma Diffuser verrät seine wirkliche Funktionsweise schon in dem Namensteil „Diffuser“. Die Erzeugung des Wasser-Luftgemisch erfolgt auf der Basis der Diffusion. Durch hohe mechanische Schwingungen (Ultraschall) wird das Wasser mit der Luft vermischt und bildet kleine Tröpfchen, welche als Nebel wahrgenommen werden. Bei der Aroma Diffuser Bedienung müssen sich jedoch keine Gedanken über heißen Wasserdampf gemacht werden, da der Nebel kalt ist bzw. Zimmertemperatur hat. Somit geht von ihm auch keine Gefahrenquelle aus. Dennoch gibt es einiges bei der Aroma Diffuser Bedienung zu beachten, da Wasser oder sehr feuchte Luft trotzdem etwas an Beachtung erfordert, zum Beispiel wenn Elektrizität mit ins Spiel kommt. Keiner käme auf die Idee ein Glas Wasser in einen Fernseher oder die Dolby-Anlage zu kippen. Ebenso würde niemand (das setzen wir jetzt einfach Mal voraus) eine mit Wasser gefüllte Blumenvase auf ein elektrisches Gerät stellen. Ähnliche Vorsichtsmaßnahmen gelten aber auch für die Aroma Diffuser Bedienung. Zum einen enthält so ein Gerät ebenfalls Wasser wenn es befüllt wurde, und zudem verbreitet es in einem gewissen Umkreis einen Nebel, welcher ebenfalls nicht in ein elektrischen Gerät eindringen darf. Dies gilt bei der verantwortungsvollen Aroma Diffuser Bedienung grundsätzlich zu beachten.

Die Aroma Diffuser Bedienungsanleitung

InnooCare Aroma Zerstäuber, 500 mlJedem Gerät liegt eine Anleitung zur Aroma Diffuser Bedienung bei. Diese sollte in jedem Fall vor Inbetriebnahme diese Gerätes, aber eigentlich grundsätzlich bei allen Geräten jeder Art, gelesen werden. Neben den technischen Details des jeweiligen Gerätes wird die Benutzung genau erklärt, lider nicht immer in deutscher Sprache. Zum Beispiel muss vor Inbetriebnahme der Wassertank aufgefüllt werden. In der Regel besitzen die dafür vorgesehenen Wassertanks Markierungen, welche auch den Maximalstand des Wassers angeben. Diesen Markierung solltest Du unbedingt beachten. Ein Überfüllen kann dafür sorgen, dass der Aroma Diffuser nicht mehr funktioniert. Die Anleitung für die Aroma Diffuser Bedienung wird auch darauf hingewiesen, welches Öl sich für das Gerät eignet. Je nach verwendeten Materialien dürfen zum Beispiel keine ätherischen Öle hinein.

Kein Betrieb ohne Wasser

Wichtig ist auch bei der Aroma Diffuser Bedienung darauf zu achten, das Gerät nicht leer laufen zu lassen. Dies kann zur Beschädigung der Ultraschall erzeugenden Bauteile führen. Viele Geräte haben dafür sogar Sensoren, welche das Gerät automatisch abschalten sobald der Tank leer ist. Je nach Ausstattung werden in noch weiteren Kapiteln in der Anleitung zur Aroma Diffuser Bedienung die Benutzung von Beleuchtungen und evtl. Farbwechsel, Timer-Programmierung oder das Abspielen von Musik erläutert.

Regelmäßige Reinigung

Wichtig ist auf die Reinigungshinweise zu achten. Hier werden in der Regel grobe Richtwerte angegeben, wie oft der Vernebler zu reinigen ist. Das Reinigen dient der Entfernung von öligen Rückständen des Duftöls, aber vor allem der Vorbeugung von Verkalkung. Da jedoch der Kalkgehalt (Wasserhärte) je nach Region und Wasserversorgung sehr schwanken kann, sind die Reinigungsintervalle der Wasserhärte anzupassen. Wird das Reinigen versäumt, kann sich Kalk in dem Aroma Diffuser absetzen und vor allem die Ultraschall erzeugenden Bauteile reagieren sehr empfindlich auf Kalk. Schnell kann es zu Funktionsstörungen dadurch kommen. Zum Entkalken gibt es in Haushaltsläden bestimmte Mittel dazu, da dieses Problem der Verkalkung auch andere Geräte betrifft, welche mit Wasser funktionieren. Von diesen wird jedoch bei den Duft Zerstäubern häufig abgeraten. Wer sich lieber selbst helfen möchte kann auch zu Essig greifen, da Essig Kalk umwandelt. Hier sei jedoch angemerkt, dass der Essig keine Beimischungen, wie zum Beispiel bei Balsamicoessig es der Fall ist, haben darf.

Die Energieversorgung gehört auch zur Aroma Diffuser Bedienung

Hast Du dich für ein Modell entschieden welches für den Anschluss an das Stromnetz gedacht ist, gibt es nicht viel zu der Aroma Diffuser Bedienung zu sagen. Wenn Du die vorher beschriebenen Ratschläge befolgst gibt es keine Probleme. Vielleicht noch, dass die Kabellänge die Einsatzmöglichkeiten einschränken kann, wenn im vorgesehenen Raum die Steckdose zu weit weg ist. Außer den kabelgebundenen Modellen gibt es auch solche, welche mit Batterien oder einem Akku betrieben werden. Natürlich sollten bei Batteriebetrieb nur volle Batterieneingesetzt werden, welche in der Regel auch den Geräten beiliegen. Ein Tipp noch, wenn das Gerät längere Zeit nicht benutzt wird: unbedingt die Batterien wieder aus dem Aroma Diffuser entfernen. Alte Batterien können auslaufen und Geräte zerstören. Batterien sind leider nicht immer günstig. Wer seinen Aroma Diffuser regelmäßig und oft gebraucht, sollte entweder ein Gerät für das Stromnetz oder für den Betrieb mit wiederaufladbaren Akku kaufen. Geräte mit Akkus haben sind in der Regel auch mit der benötigten Ladeelektronik ausgerüstet. Achte bei der Aroma Diffuser Bedienung darauf, denn Akku vor der ersten Inbetriebnahme erst einmal aufzuladen. Alternativ gibt es auch im Handel Akkus in der Größe und Form herkömmlicher Batterien. So können die teuren Batterien einfach gegen die Akkus ausgewechselt werden, allerdings benötigst Du dann auch ein zusätzliches Ladegerät für die Akkus.

Wo stelle ich den Aroma Diffuser hin?

Wer aufmerksam mitgelesen hat weiß nun, dass der feuchte Nebel von Elektrogeräten fernzuhalten ist. Aber es gibt noch weitere Punkte bei der Aroma Diffuser Bedienung zu beachten. Holz zum Beispiel mag ebenfalls keinen direkten feuchten Nebel. Es kann sich mit der Zeit dadurch verziehen oder aufquellen, was für hölzerne Bodenbeläge genauso gilt wie für Holzmöbel. Die Fensterbank ist ein beliebter Platz, einen Aroma Diffuser zu platzieren. Im Sommer mag das noch gut funktionieren, im Winter gibt es dann jedoch eine Überraschung. Die Scheiben sind im Winter kalt und Feuchtigkeit kondensiert dann daran. In diesem Falle würdest Du nur beschlagene Scheiben verursachen und der Aromaduft bliebe auf der Strecke. Nun sind schon einige Einschränkungen aufgetreten, welche aber alle ohne große Mühe zu bewältigen sind. Ein Duft Zerstäuber ist sehr leise, aber nicht geräuschlos. Die Lautstärke der einzelnen Modelle kann unterschiedlich sein, es gibt also leisere und lautere Geräte. Dies kann sich natürlich auf den ausgewählten Aufstellungsort auswirken, wenn es zum Beispiel das Schlafzimmer sein soll. Weniger störend werden leise Geräusche im Wohnzimmer, der Küche oder dem Bad wahrgenommen. In jedem Fall empfehlen wir leisere Geräte zu bevorzugen, wobei Dir auch unsere Aroma Diffuser Tests weiterhelfen werden. Hier im Überblick die ausführlichen Tipps zum Aroma Diffuser Standort.

Luftbefeuchtung erwünscht

Wie schon erwähnt, vermischt mittels Diffusion ein Aroma Diffuser Luft mit Wasser, erzeugt also einen feuchten Nebel. Die Befeuchtungsleistung kann jedoch sehr bei den einzelnen Modellen voneinander abweichen. Es gibt Modelle, welche nur wenig Feuchtigkeit an die Raumluft abgeben und mehr auf eine Duftanreicherung hin konzipiert wurden. Wer seine trockene Raumluft hauptsächlich feuchter haben will, sollte auf eine stärkere Leistung bei der Befeuchtung achten. Damit geht auch einher, dass diese Modelle einen größeren Wassertank benötigen, sonst müsstest Du ständig Wasser nachfüllen. In jedem Fall sollte die Leistung den Räumlichkeiten (Quadratmeter) angepasst sein, wenn es einen merkbaren Effekt haben soll.

Duft Zerstäuber Bedienung und Wasser

Kein altes Wasser verwenden

Ist der Wassertank eines Aroma Diffusers leer, wird neues Wasser nachgefüllt. Oft wird das Gerät aber nicht ständig benötigt und steht sogar tagelang still. Zur Aroma Diffuser Bedienung gehört es altes und abgestandenes Wasser dann zu entleeren. Durch das Abstehen können sich in altem Wasser sonst Bakterien und Keime bilden, welche dann durch den Aroma Diffuser im ganzen Raum verteilt werden.

Zum Thema Wasser gibt es noch die Frage, welches Wasser für die Aroma Diffuser Bedienung am besten geeignetwäre. Grundsätzlich funktioniert ein Aroma Diffuser mit Leitungswasser. Aber wir erwähnten bereits schon, dass Trinkwasser unterschiedlich stark Kalk enthält, welcher sich dann im Gerät absetzt und entfernt werden muss. Wer das von Anfang an vermeiden will, kann wie wir zu destilliertem Wasser greifen. Dann bist Du auf der sicheren Seite. Dieses besonders reine Wasser ohne Kalk bekommst du praktisch in jedem Haushaltswarengeschäft und sogar im Baumarkt, da es auch für Dampfbügeleisen oder Autobatterien benötigt wird.

Ölwechsel – nicht nur beim Auto

Es gibt sehr viele verschiedene Duftöle für Zerstäuber. Viele bestehen in der Basis aus ätherischen Ölen, einige sind auf der Basis wasserlöslicher Duftstoffe aufgebaut. Wird immer das gleiche Öl verwendet, was in der Regel jedoch kaum der Fall ist, gibt es kaum Probleme bei der Wahl zwischen den beiden Ölen, insofern der Aroma Diffuser auch für ätherische Öle konzipiert ist. Soll das Öl jedoch gewechselt werden, können Materialien wie zum Beispiel Holz den Geruch angenommen haben. Deswegen empfehlen wir für den Einsatz von ätherischen Ölen nur Modelle aus Glas oder Keramik, da sich diese rückstandslos reinigen lassen. Wer einen „Ölwechsel“ vornimmt, sollte gemäß der Aroma Diffuser Bedienung den entleerten Tank mit einem feuchten Tuch auswichen, um alte Rückstände zu beseitigen.



Ähnliche Beiträge

Was ist ein Luftwäscher?

Luftwäscher für saubere Luft

Dass Luft nicht gleich Luft ist, zeigt sich an immer wiederkehrenden Debatten über Luftverschmutzung. Genau genommen handelt es sich dabei um die Belastung der Luft, also Partikel in der Luft. Der Ursprung von Partikeln in der Luft kann sehr unterschiedlich sein, wie es auch deren Größe ist. Umso kleiner die Partikel sind, umso weiter dringen […]

Die aktuell besten Luftwäscher

Luftwäscher für saubere Luft

Das Atmen ist für den Menschen lebenswichtig. Pro Tag werden über 10.000 Liter Luft von einem Menschen ein- und wieder ausgeatmet. Gröbere Partikel werden dabei von den Schleimhäuten festgehalten, bevor sie in die Lunge gelangen. Kleinere Partikel werden aber dennoch über die Atemluft in die Lunge und teilweise noch tiefer in den menschlichen Körper gelangen. […]

Was ist ein Luftreiniger?

Luftreiniger von Philips

Was ein Luftreiniger machen soll, erklärt im Prinzip schon der Name. In der Industrie verrichten bereits seit Jahrzehnten Luftreiniger ihren Dienst, wenn es bei der Produktion auf reine Räume ankommt. Dies ist unter anderem bei der Herstellung von elektronischen Bauteilen oder Solarzellen sowie bei Lackierarbeiten der Fall. Auch in der Medizin spielt das Ausfiltern von Schadstoffen, […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *