Skip to main content

Kann man Aroma Diffuser zur Luftbefeuchtung einsetzen?

Der Mensch fühlt sich bei einem guten Raumklima wohl und es stärkt die Gesundheit. Ein wichtiger Faktor des Raumklimas ist die Luftfeuchtigkeit. Die empfohlene Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 40 und 60%. In der Regel weichen die tatsächlich vorhandenen Werte jedoch sehr davon ab, wobei beide Extreme (zu trockene oder zu feuchte Luft) möglich sind. Während in Altbauten aufgrund schlechter Isolierung häufig eine zu hohe Luftfeuchte (über 70%) festzustellen ist, verursachen moderne Wärmeisolierungen das Gegenteil, zu trockene Luft (unter 40%). Dass die berühmte „Heizungsluft“ im Winter zahlreiche Beschwerden bei Menschen verursachen kann ist allgemein bekannt. Halskratzen, brennende Augen oder Juckreiz auf der Haut werden meistens einfach hingenommen. In Wirklichkeit sind die Auswirkungen viel ernster und können auch das Immunsystem eines Menschen schwächen. Was nur wenige wissen ist, das der Einsatz von Klimaanlagen im Sommer zu dem gleichen Resultat (trockene Luft) führen kann. Dies trifft meistens auf Büroräume zu. Der Grund ist, dass Klimaanlagen bei ihrer Funktionsweise Feuchtigkeit aus der Luft absorbieren. Es gibt natürlich im Handel Geräte, welche zu hohe Luftfeuchtigkeit beseitigen können, sowie es auch möglich ist mit Aroma Diffusern oder Luftbefeuchtern die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Dabei stellt sich natürlich auch die Frage, kann ein Aroma Diffuser Luftbefeuchter ersetzen? Um das beantworten zu können müssen die Geräte verglichen werden.

Aroma Diffuser oder Luftbefeuchter

In ihrer Optik kommen Aroma Diffuser eher dekorativ und mit geringer Baugröße im Handel vor. Sie lassen sich deshalb gut in Wohnräumen und Büros unterbringen, ohne störend viel Platz zu beanspruchen. Durch zusätzliche Ausstattungen können sie in den Räumen sogar ein angenehmes Licht verbreiten, teilweise sogar in der Farbe wählbar. Ein Luftbefeuchter hat in der Regel nicht so ein dekoratives Gehäuse, obwohl es auch einige ansprechenden Optiken gibt, und ist in den Abmessungen schon etwas größer. Schon aus den unterschiedlichen Abmessungen lässt sich erahnen, dass der größere Luftbefeuchter eine höhere Luftbefeuchtungsleistung hat. Tatsächlich ist die primäre Aufgabe von einem Aroma Diffuser, den Raum mit einem Duft anzureichern, während ein Luftbefeuchter seinem Bezeichnung gemäß nur die Luftfeuchtigkeit in Räumen erhöhen soll.

Funktionsweise Aroma Diffuser Luftbefeuchter

Wieso kommt überhaupt die Frage auf ob ein Aroma Diffuser Luftbefeuchter ersetzen könnte? Der Grund ist die Funktionsweise von Aroma Diffusern. Sie haben einen Wassertank, in das die entsprechenden Öle hinzugefügt werden, und vernebeln dann dass Wasser mit dem Öl zu winzig kleinen Tröpfchen. Diese treten dann als feuchter Nebel aus dem Gerät aus. Es findet also tatsächlich ein Befeuchtungsvorgang der Luft statt. Die Vernebelung erfolgt dabei mit Ultraschall-Technologie, welche nur wenig Energie benötigt und bis auf einen Lüfter auch kaum Geräusche verursacht. Im Vergleich Aroma Diffuser Luftbefeuchter benötigen die Luftbefeuchter je nach Funktionsweise mehr Energie. Dampf-Luftbefeuchter erhitzen zum Beispiel das Wasser bis zum Siedepunkt, bei dem es sich dann als Wasserdampf mit der Luft vermischt. Diese Methode ist sehr energieaufwendig, ermöglicht aber auch sehr trockene oder große Räume ausreichend mit Feuchtigkeit in der Luft zu versorgen. Es gibt auch noch andere Funktionsweise der Luftbefeuchter, zum Beispiel als Verdunster oder Zerstäuber. Inzwischen gibt es auch schon einige Luftbefeuchter, welche sich der gleichen Ultraschall-Technologie der Aroma Diffuser bedienen.

Zubehör und Lieferumfang der Aroma Diffuser

Welche Geräte für welche Räume?

Wer aufmerksam mitgelesen ha, wird die Antwort schon ahnen. Die kleineren Aroma Diffuser in ihrer Befeuchtungsleistung sind auch für kleinere Räume gedacht, bzw. können die Luftfeuchtigkeit nur um ein geringes Maß steigern. Dafür sind sie günstiger, verbrauchen wenig Energie und lassen sich durch ihre dekorative Optik praktisch in jedem Raum unterbringen, auch in einem beengten Büro. Einige Modelle können durch Batterien oder Akkus sogar unabhängig von einem Stromnetz betrieben werden, was zum Beispiel auch in einem Wohnwagen oder Wohnmobil sehr praktisch ist. In der Leistung kann ein Aroma Diffuser Luftbefeuchter nicht ersetzen. Wenn die Räume größer sind und die Luft sehr trocken ist, kommen reine Luftbefeuchter zum Einsatz. Sie können aber keine Öle vernebeln, also nicht die Luft mit harmonierenden Düften anreichern.

Warum ist die richtige Luftfeuchtigkeit so wichtig?

Die Nachteile von zu hoher Luftfeuchtigkeit sind vielen bekannt, wie zum Beispiel die Schimmelbildung, welche ab 70% Luftfeuchtigkeit eintreten kann. Deshalb denken viele Menschen trockene Luft wäre etwas Positives. Wäre dem so, würden keine Aroma Diffuser Luftbefeuchter benötigt werden. In Wirklichkeit sieht es aber anders aus. Gerade im Winter tritt das Problem häufig auf, dass viele Menschen Beschwerden haben. Der Grund dafür ist das die relativ trockene Winterluft (kalte Luft nimmt weniger Wasser als warme auf) auch der Raumluft Feuchtigkeit entzieht. Als Beispiel hat die Außenluft bei 0°C nur eine Sättigung von 4 Gramm Wasser je Kubikmeter. Erhöht sich die Temperatur auf 20°C, kann 20 Gramm Wasser von der Luft aufgenommen werden. Strömt nun die trockene kalte Luft in einen beheizten Raum, zum Beispiel beim Lüften, entzieht sie die Feuchtigkeit aus der Luft. Die Luftfeuchtigkeit sinkt also. Trockene Luft enthält aber auch mehr Staubpartikel, da weniger Wasser sie bindet. Bakterien und Keime leben in trockener Luft länger und benutzen die Staubpartikel als Basis. Mit jedem Atemzug in trockener Luft gelangen also mehr Luft-Schadpartikel in den Körper. Gleichzeitig werdendie Abwehrkräfte des menschlichen Immunsystems geschwächt, da bei jedem Ausatmen der Körper Wasser verliert. Als Folge trocknen die Schleimhäute aus, welche sich gegen die Schadpartikel wehren bzw. sie aus unserem Körper fernhalten. Schnell schließt sich der Kreis und Menschen werden für über die Luft übertragene Krankheiten, zum Beispiel Grippeviren, anfälliger. Die richtige Luftfeuchtigkeit ist also deutlich wichtiger, als es die Meisten vermuten würden. Ideal ist ein Messgerät (Hygrometer), womit sich die Luftfeuchtigkeit feststellen lässt. Wir empfehlen folgende Werte in den einzelnen Räumen, um ein gesundes Klima zu schaffen:

Philips Luftbefeuchter HU4813/10 (bis zu 44m², hygienische NanoCloud-Technologie, leiser Nachtmodus, Automodus) - 2Wohnzimmer:  40 bis 60 % bei 20 bis 23°C

Arbeitsräume:  40 bis 60 % bei 20 bis 23°C

Küche : 50 bis 60 % bei 18 bis 20°C

Schlafzimmer: 40 bis 60 % bei 17 – 20 °C

Kinderzimmer: 40 bis 60 % bei 20 bis 23°C

Badezimmer: 50 bis 70 % bei 20 bis 23°C

Flur: 40 bis 60 % bei 15 bis 18°C

Kellerräume: 50 bis 65 % bei 10 bis 15°C

Durch die Messung mit einem Hygrometer kann überprüft werden, ob Handlungsbedarf besteht.

Fazit

Um langfristig die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen,empfehlen wir Aroma Diffuser für Räume bis zu 40 Quadratmeter, wobei aber auch die Raumhöhe eine Rolle spielen kann. Entsprechend groß sollte das Fassungsvermögen des Wassertanks sein. Aroma Diffuser stellen die Kombination dar Luft zu befeuchten und gleichzeitig einen angenehmen Duft zu verbreiten. Wenn die Luftbefeuchtung im Vordergrund steht, zum Beispiel bei sehr trockener Luft oder größeren Räumen, ist der reine Luftbefeuchter aufgrund seiner höheren Leistung vorzuziehen. Hier sollte dann aber nicht übertrieben werden und ein Messgerät zur Luftfeuchtigkeitsbestimmung wäre angeraten, da zu viel Luftfeuchtigkeit (über 70%) auch nicht gut ist. Dann kann sich Schimmel bilden und die Bausubstanz beschädigen.

Als Tipp empfehlen wir für beide Gerätearten destilliertes Wasser einzusetzen, weil dadurch eine Ablagerung von Kalk in den Geräten vermieden werden kann. Kalk ist im Trinkwasser praktisch überall vorhanden, wobei die Konzentrationen regional sehr schwanken können. Wer normales Trinkwasser benutzt, sollte das Gerät (Aroma Diffuser Luftbefeuchter) öfters reinigen und Kalkablagerungen sofort entfernen, da es die Funktionsweise der Geräte beeinträchtigt.



Ähnliche Beiträge

Was ist ein Luftwäscher?

Luftwäscher für saubere Luft

Dass Luft nicht gleich Luft ist, zeigt sich an immer wiederkehrenden Debatten über Luftverschmutzung. Genau genommen handelt es sich dabei um die Belastung der Luft, also Partikel in der Luft. Der Ursprung von Partikeln in der Luft kann sehr unterschiedlich sein, wie es auch deren Größe ist. Umso kleiner die Partikel sind, umso weiter dringen […]

Die aktuell besten Luftwäscher

Luftwäscher für saubere Luft

Das Atmen ist für den Menschen lebenswichtig. Pro Tag werden über 10.000 Liter Luft von einem Menschen ein- und wieder ausgeatmet. Gröbere Partikel werden dabei von den Schleimhäuten festgehalten, bevor sie in die Lunge gelangen. Kleinere Partikel werden aber dennoch über die Atemluft in die Lunge und teilweise noch tiefer in den menschlichen Körper gelangen. […]

Was ist ein Luftreiniger?

Luftreiniger von Philips

Was ein Luftreiniger machen soll, erklärt im Prinzip schon der Name. In der Industrie verrichten bereits seit Jahrzehnten Luftreiniger ihren Dienst, wenn es bei der Produktion auf reine Räume ankommt. Dies ist unter anderem bei der Herstellung von elektronischen Bauteilen oder Solarzellen sowie bei Lackierarbeiten der Fall. Auch in der Medizin spielt das Ausfiltern von Schadstoffen, […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *