Skip to main content

Das gilt es beim Nachfüllen von einem Aroma Diffuser zu beachten

Damit ein hochwertiger Aroma Diffuser seinen Duftnebel verbreiten kann und einen angenehmen Raumduft erzeugt, muss er zuvor mit Wasser und einigen Tropfen Aroma-Öl oder Ätherisches-Öl aus den Flakons befüllt werden. Das klingt zwar ganz simpel, aber hat je nachdem was als Nachfüllung benutzt wird eine hohe Tragweite. Schon das Wasser alleine kann sich auf die Zeitintervalle der Reinigung und Lebensdauer der Aroma Diffuser auswirken. Auch ist nicht jedes Duftöl gleich gut zur Nachfüllung im Aroma Diffuser geeignet.

Aroma Diffuser nachfüllen

In einem weiteren Artikel auf dieser Webseite erfährst du übrigens, wie man das Aroma Öl richtig dosiert.

Wasser ist unterschiedlich

Aromaöl Diffuser

Wie gelangt das Aromaöl möglichst schnell und einfach in den Diffuser

In der Regel bekommt der Aroma Diffuser beim Nachfüllen Leitungswasser. Das ist praktisch und geht auch sehr schnell. Trinkwasser aus Leitungen besteht aus mehr als nur reinem Wasser. Es enthält zum Beispiel Calcium- und Magnesium-Verbindungen (allgemein als Kalk bezeichnet), deren Gehalt die Wasserhärte bestimmt. 

In Deutschland wird die Wasserhärte seit 2007 in drei (vor 2007 vier) Abstufungen nach dH (deutscher Härte) in Grad eingeteilt. So ist regional unterschiedlich das Wasser entsprechend seinem Kalkgehalt weich (unter 8,4 °dH), mittel (8,4 bis 14 °dH) oder hart (über 14 °dH). Entsprechend schnell oder langsam setzt sich der Kalk aus dem Wasser auch in Geräten ab. Alternativ kann auch ein Entkalkungsmittel oder Essig (reiner Essig ohne Zusätze)zum Entkalken genutzt werden. Sind die Zeitintervalle der Entkalkung kurz, setzt sich erst gar kein Kalk in dicken Schichten ab.

Wer also sehr hartes Leitungswasser zum Nachfüllen des Aroma Diffusers benutzt, muss der Verkalkung des Gerätes vorbeugen. Kalk kann das empfindliche Piezo-Element zur Erzeugung des Ultraschalls beschädigen und ist zugleich ein Nährboden für Bakterien. Wer sich das Entkalken ersparen will, kann destilliertes Wasser nutzen oder ein Hygienemittel als Zusatz beim Nachfüllen benutzen. Es gilt bei Hygienemittel jedoch auf ihre Tauglichkeit für Aroma Diffuser zu achten. 

Verschiedene Duftöle

Duftöle sind nicht alle gleich, sodass auch beim Nachfüllen in den Aroma Diffuser eine Auswahl zu treffen ist. Grob gesehen gibt es Aroma-Öle aus synthetischer Herstellung und Ätherische Öle aus Naturstoffen, welche mittels Destillation gewonnen werden. Beliebt sind in der Aroma Therapie die teureren Ätherischen-Öle, da sie eine gesundheitliche Wirkung versprechen. Diese ätherischen Öle sind jedoch nicht vollkommen wasserlöslich, sodass auch sie Rückstände im Aroma Diffusor hinterlassen. 

Ich empfehle wasserlösliche synthetische Öle für das Nachfüllen eines Aroma Diffusers zu verwenden. Sie bieten einige Vorteile:

  • Günstiger Preis
  • Größere Auswahl an Ölen 
  • Längere Haltbarkeit des Duftöls
  • Keine Ablagerungen in Aroma Diffusern

Ätherische-Öle sind auch nicht für jeden verträglich und können allergische Reaktionen auslösen. Dazu sind einige Sorten der Ätherischen-Öle zudem schädlich für Haustiere. Beachte dazu meinen Beitrag: „Welche Gefahren bringt ein Aroma Diffuser mit sich?“.

Die Hersteller von Aroma Diffusern bieten häufig eigene Flakons oder Nachfüllpacks für ihre Geräte zum Kauf an. Diese werden jedoch nicht von den Herstellern selbst passend zu ihren Geräten hergestellt, sondern nur zugekauft. Im Handel sind durchaus besser Duftöle erhältlich.

Dein Aroma Diffuser dampft nicht mehr? Klicke auf den farblich markierten Link um mögliche Gründe hierfür zu erfahren!

Nachfüllen leicht gemacht

Ein Aroma Diffuser besitzt einen Wassertank, der eine Einfüllöffnung besitzt. Umso größer die Öffnung ist, umso leichter lässt sich der Aroma Diffuser mit Flüssigkeit nachfüllen. Bei einigen Modellen der Aroma Diffuser ist die Öffnung so klein, das zum Nachfüllen ein Messbecher benötigt wird, was vor Allem bei Mini Aroma Diffuser sinnvoll ist. Manchmal ist ein entsprechender Messbecher auch schon im Lieferumfang enthalten. In keinem Fall darf über sie Maximal-Markierung gefüllt werden.

leicht Aroma Diffuser nachfüllen

Ein guter Aroma Diffuser sollte stets leicht nachfühlbar sein!

Likemylux 400 ml Aroma Diffuser

36,99 € 59,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Test lesenzu

Tipp:

Bei einigen Aroma Diffusern ist die Einfüllöffnung so groß, dass sie zum Nachfüllen auch unter den Wasserhahn gehalten werden können. Ich rate davon ab, da dabei oft auch etwas Wasser über das Gerät läuft. Auch ein Aroma Diffuser ist nur ein elektrisches Gerät, in dessen Elektronik keine Flüssigkeit eindringen darf.

Dufterlebnis selbst steuern

Nachdem das Nachfüllen von Wasser und Duftöl in den Aroma Diffuser geklärt ist, stellt sich noch die Frage nach der Dosierung. Die meisten Hersteller empfehlen 3 bis 5 Tropfen aus den Flakons oder Nachfüllpacks in den vollen Tank zu geben. Je nach Duftöl ist jedoch das Aroma unterschiedlich stark, sodass ein Dufterlebnis nicht immer gleich ausfällt. So wird zur Verstärkung des Duftnebels bei schwachen Aromen gerne mehr als 5 Tropfen in den Tank gegeben. Dadurch wird der Raumduft intensiver und steigert das Dufterlebnis.

Bei wasserlöslichen Aroma-Ölen ist das vielleicht noch vertretbar, da sie keine Rückstände im Tank hinterlassen. Bei Ätherischen-Ölen würde ich diese Maßnahme der Überdosierung nicht empfehlen. Dadurch blieben zu viele Rückstände im Aroma Diffuser zurück, welche den Ultraschall Zerstäuber beschädigen können. Auch die Auswirkungen der Ätherischen-Öle bei Überdosierung des Duftnebels können unangenehm bis gesundheitsschädlich sein. 

Wer einen zu schwachen Duftnebel in der Raumluft feststellt, hat vielleicht aber auch einen zu schwachen Aroma Diffuser für die Raumgröße gekauft. In meinen Aroma Diffuser Vergleichen lassen sich zu jeder Raumgröße passende Diffuser finden.

Aroma Diffuser reduzieren Stress! Klicke auf den farblich markierten Link um herauszufinden, ob dieses Gerücht wahr ist!

Der richtige Umgang mit Aroma Diffusern

Nicht immer ist der Aroma Diffuser leer, sodass er eine Nachfüllung benötigt. Das ist abhängig davon, wie hoch die Befeuchtungsleistung des Zerstäubers ist und wie groß der Tank dazu ist. Ich empfehle aber beim Nachfüllen den Aroma Diffuser vorher zu entleeren. Abgestandenes Wasser sollte nicht weiter als Nebel in die Raumluft eingebracht werden, da sich darin Bakterien bilden. Auch ist bei schlechtem Wasser nicht mehr von einem angenehmen Raumduft zu sprechen. Also bei jedem Nachfüllen stets nur frisches Wasser für den Aroma Diffuser verwenden und das Restwasser vorher ausschütten.

Aromaöl Diffuser Dosierung

Achte immer auf die richtige Dosierung deines Aromaöls.

Ein Zeichen für Bakterienbildung im Aroma Diffuser ist ein übler Geruch, welcher jedoch oft von dem Inhalt der Flakons überdeckt wird. Ein weiteres Indiz für Bakterien im Wassertank ist ein schmieriger Film, welcher nicht immer sichtbar ist. Er fühlt sich mit dem Finger rutschig an. Dann spätestens sollte der Aroma Diffuser gründlich gereinigt werden, da diese Bakterien durch den Zerstäuber in der Raumluft landen, also von uns auch eingeatmet werden. Ich empfehle die Zeitintervalle der Reinigung so kurz zu halten, dass sich erst gar kein Bakterienfilm im Gerät bildet. Nur dann ist ein gesunder Duftnebel möglich. Um einen Diffuser gezielt einsetzen zu können, empfiehlt es sich übrigens auf ein Modell mit Zeitschaltuhr zurückzugreifen.

Erfahre in diesem Artikel mehr über die unterschiedlichen Wirkungen von ätherischen Ölen.

Werden Flakons oder Nachfüllpacks für das Dufterlebnis gekauft, gilt es auf die Haltbarkeit und Lagerung der Flüssigkeit zu achten. Ist das Haltbarkeitsdatum abgelaufen, sollte es nicht mehr zum Nachfüllen in dem Aroma Diffuser benutzt werden. Einige Öle sind empfindlich und die Flakons sollten an einem nicht zu warmen Ort dunkel stehen (Herstellerhinweise beachten). 

Kinder dürfen ebenfalls nicht die Flakons in die Hand bekommen, besonders keine mit Ätherischen-Ölen. Einige Aroma Diffuser haben einen schweren und flachen Nebel. Geringe Mengen vom Nebel können sich dadurch nahe dem Aroma Diffuser niederschlagen. Bei hartem Wasser ist mit hartnäckigen Kalkablagerungen zu rechnen. Vorsicht bei dem Niederschlag des Nebels, wenn Haustiere im Haus sind. Bei ihnen reichen je nach Duftöl schon geringe Mengen, um Vergiftungserscheinungen zu zeigen! 

Air Diffuser benutzen – eine kleine Schritt für Schritt Anleitung im Schnelldurchlauf

Es gibt viele Möglichkeiten ein angenehmes Aroma in der Raumluft zu verteilen. Neben den sehr weit verbreiteten Ultraschall-Verneblern gab es schon lange vorher und bis heute Duftlampen. Sie werden aus einem hitzebeständigen Material gefertigt (zum Beispiel Keramik) und werden mit einem Teelicht bestückt. Über dem Teelicht befindet sich ein Reservoir für das Duftöl. Durch die Hitze der Kerze bzw. dem Teelicht unter dem Reservoir wird das Duftöl verdampft und verbreitet sein Aroma im Raum. Es gibt dieses Funktionsprinzip auch als elektrische Varianten.

Air Diffuser Benutzung

Um Grunde genommen ist die Benutzung eines Air Diffuser einfach und simpel!

Anleitung für elektrische Air Diffuser

Auch bei den elektrischen Duftlampen spielt Hitze eine Rolle. Es gibt sie in zwei Varianten, entweder mit elektrischer Glühbirne oder nur mit einem Heizdraht. Bei der Ausrüstung mit einer elektrischen Glühbirne erzeugt die Glühbirne die benötigte Hitze (Abwärme), um das Duftöl oder Duftwachs zu verdampfen.

Einige Hersteller verzichten auf die Glühbirne, da nicht immer das Licht benötigt wird, wenn auch das Aroma in der Raumluft erwünscht ist. Zudem sind Glühbirnen kein effizientes Leuchtmittel mehr, seitdem es die LED-Technik zur Beleuchtung gibt. Diese sind um ein vielfaches sparsamer und erzeugen so gut wie keine Abwärme, was jedoch dem Einsatz in einer Duftlampe auch entgegensteht. Deswegen wird einfach ein Heizdraht in ein kleines Gehäuse eingebaut, welcher das Duftöl oder den Wachs dann verdampft. Die Air Diffuser besitzen in der Regel einen festen Stecker am Gehäuse, sodass der ganze Air Diffuser einfach in die Steckdose gesteckt wird. 

Wichtig ist es vor der Benutzung die Anleitung zum Gerät zu lesen. Es gibt Air Diffuser nur für Duftöl, nur für Duftwachs oder beides. Doch Vorsicht! Duftöl und Duftwachs darf niemals gemischt werden (Anleitung zu Air Diffuser beachten). Wer also von Duftwachs auf Duftöl wechseln will muss sicherstellen, dass keine Wachsreste mehr in dem Gerät sind. Wachs wir hart wenn es erkaltet und lässt sich dann leicht entfernen. 

Umgekehrt sollte auch kein Duftöl mehr im Air Diffuser sein, wenn er mit Wachs befüllt wird. Das Duftöl läuft aus dem Gerät, wenn es kopfüber gehalten wird. Etwaige Reste können mit einem Haushaltstuch aus Papier leicht abgetupft werden, falls die Anleitung zum Air Diffuser dem nicht widerspricht. Der Heizdraht darf nicht beim Abtupfen beschädigt werden! Die meisten Air Diffuser besitzen einen Bimetall-Schalter, der den Heizdraht immer nur für einen kurzen Moment erhitzt und dann wieder abschaltet.



Ähnliche Beiträge

Helfen die ätherischen Öle bei einem Aroma Diffuser gegen Stress?

Ätherische Öle gegen Stress

Stress macht vielen Menschen zu schaffen und erschöpft zusätzlich den Körper. Wer einem hohen Stresslevel ausgesetzt ist, findet selten noch die benötigte Entspannung. Gerade dann wäre ein erholsamer Schlaf wichtig, welcher aber ebenfalls dem Stress zum Opfer fällt. Studien belegen, dass ätherische Öle gegen Stress helfen können, wenn sie richtig eingesetzt werden. Die Wirkung von […]

Aroma Diffuser für Kinder und Kleinkinder – ein gesundheitliches Risiko?

Aroma Diffuser Kleinkinder

Die Wirkung der Aromatherapie ist beim Einsatz der richtigen ätherischen Öle offensichtlich. Zur Aromatherapie werden hauptsächlich naturreine Pflanzenöle verwendet, deren Inhaltsstoffe sich positiv auf den menschlichen Körper auswirken. Es gibt naturreine Pflanzenöle zur Anregung, zur Beruhigung bei Stress und schleimlösende Pflanzenöle gegen Erkältungen und Schnupfen. Besonders in der Winterzeit werden zur Aromatherapie gerne die ätherischen […]

An diesen Faktoren erkennst du einen umweltfreundlichen Luftbefeuchter

Luftbefeuchter Umweltfreundlich

Luftbefeuchter dienen dazu, die Luftfeuchtigkeit in der Raumluft anzuheben. Dazu verdampfen, vernebeln oder verdunsten sie je nach Funktionsprinzip Wasser. In Wasser bilden sich jedoch relativ schnell Bakterien, welche teilweise von dem Befeuchter in der Raumluft verteilt werden können. Dies ist häufig ein Problem, wenn zur Befeuchtung der Raumluft abgestandenes Wasser verwendet wird oder der Luftbefeuchter […]


Kommentare

Palia 17. Januar 2021 um 10:04

Kann ich in einen Diffuser ein Raumspray (1 Stoß) füllen, der dann mit dem Wasser verdampft? Gruß, Palia

Antworten

Olaf 17. Januar 2021 um 17:23

Der Sprühstoß wird sich ja nicht mit dem Wasser vermischen. Entsprechend macht das keinen Sinn – es schadet aber dem Diffuser nicht.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *