Skip to main content

Die umweltfreundliche Variante – der Aroma Diffuser ohne Plastik

Plastik hat viele praktische Vorteile, wozu unter anderem die extrem lange Haltbarkeit über Jahrzehnte hinweg zählt. Was praktisch ist, findet eine weltweite Verbreitung und schon beginnt das Dilemma – es gibt zu viel Plastik in der Umwelt. Auch unzählige Geräte werden aus Kunststoffen hergestellt, was das Recycling sehr aufwendig und unrentabel gestaltet. Auch Aroma Diffuser werden größtenteils aus Kunststoffen hergestellt und belasten somit spätestens nach ihrem Ableben ebenfalls die Umwelt oder Recyclingunternehmen. Die gute Nachricht – es gibt auch Aroma Diffuser ohne Plastik!

Aroma Diffuser ohne Plastik

Welche Aroma Diffuser ohne Plastik gibt es?

Wer einen Aroma Diffusor schon einmal zerlegt hat, ist erstaunt über den simplen Aufbau. Das Geheimnis der Verneblung von Wasser mit Duftölen ist die Ultraschalltechnologie. Im Fall der Aroma Diffusoren erzeugt und überträgt ein Piezo-Element Ultraschallschwingungen auf das Wasser im Diffusor. Versehen mit einem Stromanschluss findet die Vernebelung so lange statt, bis der Wassertank leer ist und die Abschaltautomatik den Diffusor abschaltet oder das Gerät manuell ausgeschaltet wird. Das Gehäuse und der Wassertank werden am häufigsten aus Kunststoff hergestellt und andere Materialien sind eher selten oder noblen Diffusoren vorbehalten. Wer einen Aroma Diffuser ohne Plastik will, wird auch tiefer in die Tasche greifen müssen.

Holz Aroma Diffuser ohne Plastik

Aroma Diffuser Holz

Dieser Aroma Diffuser besteht zum größten Teil aus Holz

Echtes Holz (kein Plastik in Holzoptik) wird für einige Modelle verwendet. Das Design des Diffusers ist sehr ansprechend und wirkt natürlich. Die Verneblung von Duftölen findet in der Regel in eher kleinen Räumen statt, wie zum Beispiel in der Sauna. Da passt ein Holz Aroma Diffuser ohne Plastik natürlich sehr gut in das Ambiente. Oft besteht noch die Wahl der Holzfarbe. Obwohl relativ wasserresistente Holzsorten verwendet werden (zum Beispiel Bambus), ist praktisch kein Holz Aroma Diffuser völlig ohne Plastik. Besonders der Wassertank ist häufig aus Kunststoff ausgeführt. 

Wasser könnte mit der Zeit in das Holz eindringen und es modrig werden lassen. Auch die Duftöle dringen gerne in Holz ein, womit dann eine ungewünschte Mischung der Parfümöle entsteht, wenn die Duftstoffe gewechselt werden. Bei Kunststofftanks ist das nicht zu befürchten, wenn vor dem Wechsel der Duftöle der Tank ausgewaschen wird. Hier erfährst du übrigens, wie man einen Aroma Diffuser richtig reinigt!

Stein und Keramik Diffuser ohne Plastik

Die Verneblung von Wasser und Duftölen funktioniert nicht nur in Kunststofftanks, sondern auch in Diffusoren aus steinartigen Materialien. Diese Aroma Vernebler besitzen weniger Kunststoff als die Holz Diffusoren. In das steinartige Material, oft Keramik, kann weder Wasser noch das Duftöl eindringen. Deswegen ist häufig nicht nur das Gehäuse, sondern auch der Wassertank ohne Plastik hergestellt. Sie sind die beste Alternative, wenn ein Aroma Diffuser möglichst frei von Plastik sein soll. Je nach Modell kommt aber dann doch mehr oder weniger Plastik ins Spiel, zum Beispiel wenn der Aroma Diffusor eine integrierte Beleuchtung hat. Diese wird dann wieder den Plastikanteil erhöhen.

In der Praxis sind die Keramik Aroma Diffusoren sehr gut zu reinigen. Durch die glatte Keramikoberfläche dringt nichts in das Material ein und es kann sich auch nichts daran richtig absetzen. Dadurch ist der Tank schon mit einem feuchten Tuch ganz einfach zu reinigen. Auch für Trinknäpfe (zum Beispiel für Vögel oder Katzen) wird wegen der leichten Reinigungsmöglichkeit gerne Keramik verwendet, denn eine gründliche Reinigung beugt der Keimbildung vor.

Der Nachteil der Stein und Keramik Aroma Diffusoren ist die Bruchgefahr. Fällt der Aroma Diffusor zu Boden, ist er in der Regel zerstört. Das ist bei Holz oder Kunststoff seltener der Fall. Zudem weisen die Keramik Diffusoren auch das höchste Gewicht auf, was aber für ein Modell mit festem Standplatz nicht so wichtig ist. Für einen Reise Diffusor würde ich dann doch eher ein Modell aus Kunststoff empfehlen, da dann das Gewicht eine Rolle spielt.

Funktionieren Aroma Diffuser ohne Plastik gut?

Hauptsächlich wird die Funktionsweise der Vernebler durch die Ultraschalltechnologie erzeugt. In welchem Umfeld ein Piezo-Element arbeitet ist egal, solange genug Wasser für die Vernebelung im Tank ist. Sinkt der Wasserspiegel unter die Minimalmarkierung, aktiviert sich bei den meisten Modellen eine Abschaltautomatik und der Vernebler schaltet ab. Das ist wichtig, da das Piezo-Element im Betrieb ohne Wasser zerstört wird. Modelle ohne Abschaltautomatik sollte niemand kaufen.

Grundsätzlich funktioniert ein Aroma Diffuser ohne Plastik genauso gut wie ein Kunststoffmodell. Die Nachteile sind evtl. ein höheres Gewicht und bei Keramik- oder Steinmodellen die höhere Bruchgefahr.

In der Praxis sind Aroma Diffusoren aus Echtholz etwas im Nachteil, da Holz die Feuchtigkeit und die Duftstoffe aufnehmen kann. Bei Keramik besteht diese Gefahr nicht und zeigt sich sogar noch besser als Kunststoff. So wird sich Keramik auch nicht verfärben, was bei Kunststoffen schon mal vorkommen kann.

In einem weiteren Artikel auf dieser Webseite beschreiben wir dir, wie die so genannte Aroma Therapie funktioniert. Außerdem kannst du dich hier auch noch über die allgemeine Funktionsweise von einem Aroma Diffuser informieren.

Gibt es Alternativen zu Aroma Diffuser ohne Plastik?

Aroma Diffuser Alternative Plastik

Es gibt auch gute Alternativen zu den Aroma Diffuser ohne Plastik!

Ein elektrischer Aroma Diffusor erfüllt zwei Zwecke – er verteilt die Duftstoffe der Parfümöle in der Raumluft und führt gleichzeitig eine Befeuchtung der Luft durch. Zwar ist die Befeuchtung der Raumluft bei Aroma Diffusoren nur sekundär, aber dennoch steigt die Luftfeuchtigkeit in kleinen Räumen an. Das ist ein Vorteil, da zu trockene Raumluft krank macht und das Immunsystem schwächt. Klassisches Beispiel ist die trockene Heizungsluft im Winter.

Passive Luftbefeuchter

Steht das Befeuchten der Raumluft im Fokus, gibt es verschiedene Arten von Luftbefeuchtern. Eine Variante der Befeuchtung funktioniert über die natürliche Verdunstung. Dazu werden Behälter, zum Beispiel aus Keramik, aufgestellt. Die normale Verdunstung des Wassers bewirkt dann eine Befeuchtung der Raumluft. Im Winter, wenn besonders trockene Luft in Räumen herrscht, werden solche passiven Luftbefeuchter auch an die Heizkörper gehängt. Die warme Heizung fördert dann sogar die Verdunstung des Wassers. Eine Raumbeduftung mit Parfümölen findet dabei jedoch nicht statt. Solche passiven Luftbefeuchter sind häufig aus Kunststoff hergestellt, aber es gibt sie auch ganz ohne Kunststoff aus Keramik.

Hilft ein Aroma Diffuser gegen Stress? Auch mit dieser Frage haben wir uns ausführlich beschäftigt!

Duftlampen

Ebenfalls eine Alternative zu Aroma Diffuser ohne Plastik sind Duftlampen. Sie werden ebenfalls aus Keramik hergestellt und funktionieren mit einer Kerze. Oberhalb der Kerze gibt es ein geformtes Reservoir für Duftöle und die Hitze der Kerze verdampft das Duftöl. In das Reservoir lassen sich auch Duftwachse einfüllen, welche dann genauso eine Raumbeduftung vornehmen. Eine Vernebelung von Wasser findet dabei nicht statt, die Luftfeuchtigkeit bleibt also unverändert. In einem weiteren Artikel kannst du die Wirkungsweise von ätherischen Ölen informieren.

Das solltest du bezüglich Kleinkinder und Diffuser beachten!

Mein Fazit zu Aroma Diffuser ohne Plastik

Es ist ein Beitrag für die Umwelt, einen Aroma Diffuser ohne Plastik zu kaufen. Es hat sogar den Vorteil, dass zumindest bei den Modellen aus Keramik auch keine Weichmacher enthalten sind, welche als ungesund bis krebserregend gelten. Nun sind aber auch nicht grundsätzlich in jedem Kunststoff Weichmacher enthalten. 

Geht es um die ausgebrachte Menge von Duftölen, ist die Vernebelung mit der Ultraschalltechnologie am effektivsten. Deswegen sollte bei diesen Modellen auch öfters die Füllmenge kontrolliert werden. Bei zu geringer Füllmenge aktiviert sich sonst die Abschaltautomatik. Wichtig ist ebenfalls die Intervalle zur Reinigung und Entkalkung einzuhalten. Alternativ zum Entkalken lässt sich auch destilliertes Wasser einfüllen. Destilliertes Wasser enthält keinen Kalk und eine regelmäßige Entkalkung entfällt dann. Eine Verkalkung des Aroma Diffusers führt häufig dazu, dass dieser nicht mehr dampft.

Erfahre hier, was du beachten musst, wenn du dir einen Aroma Diffuser anlegen möchtest und Haustiere besitzt.



Ähnliche Beiträge

Helfen die ätherischen Öle bei einem Aroma Diffuser gegen Stress?

Ätherische Öle gegen Stress

Stress macht vielen Menschen zu schaffen und erschöpft zusätzlich den Körper. Wer einem hohen Stresslevel ausgesetzt ist, findet selten noch die benötigte Entspannung. Gerade dann wäre ein erholsamer Schlaf wichtig, welcher aber ebenfalls dem Stress zum Opfer fällt. Studien belegen, dass ätherische Öle gegen Stress helfen können, wenn sie richtig eingesetzt werden. Die Wirkung von […]

Aroma Diffuser für Kinder und Kleinkinder – ein gesundheitliches Risiko?

Aroma Diffuser Kleinkinder

Die Wirkung der Aromatherapie ist beim Einsatz der richtigen ätherischen Öle offensichtlich. Zur Aromatherapie werden hauptsächlich naturreine Pflanzenöle verwendet, deren Inhaltsstoffe sich positiv auf den menschlichen Körper auswirken. Es gibt naturreine Pflanzenöle zur Anregung, zur Beruhigung bei Stress und schleimlösende Pflanzenöle gegen Erkältungen und Schnupfen. Besonders in der Winterzeit werden zur Aromatherapie gerne die ätherischen […]

Was versteht man unter einem Stein Diffuser und was macht diese Modelle so besonders?

Aroma Stein Diffuser

Aroma Diffusoren verbreiten einen angenehmen Duft in Räumen, in dem sie Wasser mit einigen Tropfen Duftöl oder ätherisches Öl vernebeln. Dabei steigt auch die Luftfeuchtigkeit in den Räumen an, was für ein gesünderes Raumklima sorgt. Die meisten im Handel erhältlichen Diffusoren sind aus Kunststoff gefertigt, was für günstige Preise sorgt. Einige Hersteller bieten jedoch auch […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *