Skip to main content

Welche Hygienemittel eignen sich für den Luftwäscher?

In Luftwäschern aber auch Luftbefeuchtern ist zur Funktion Wasser notwendig. Dieses wird in die Tanks der Geräte gefüllt. Bei längeren Standzeiten bilden sich in Wasser jedoch Bakterien und Keime. Je nach Lichteinfall zudem auch Algen. Viele dieser Geräte arbeiten zudem noch mit Lüftern (Ausnahme passive Verdunster), wodurch die Bakterien in der gesamten Raumluft verteilt werden. Neben der regelmäßigen Reinigung der luftbefeuchtenden Geräte ist es auch empfehlenswert, dem Wasser ein Hygienemittel zuzusetzen. Doch welches Hygienemittel eignet sich für welches Gerät?

Hygienemittel Luftwäscher

Für welche Geräte eignen sich die Hygienemittel?

Das Wasser in Luftwäschern oder Luftbefeuchtern mit Verdunstung ist oft längeren Standzeiten ausgesetzt, bevor die Tanks leer sind. Zeit genug, damit sich darin Keime und Bakterien vermehren, welche auch krank machen können. 

Zudem setzt sich in vielen Geräten durch „hartes Wasser“ Kalk ab. In Kalkablagerungen finden Bakterien ebenfalls einen guten Nährboden und zudem kann Kalk die Funktion von Luftwäschern oder Luftbefeuchtern stören. Einige Hygienemittel für Luftwäscher und Luftbefeuchter setzen die Wasserhärte herab, wodurch auch Kalkablagerungen verhindert werden.

Eine Ausnahme stellen Luftbefeuchter mit Ultraschalltechnologie dar. Sie können auch die chemischen Mittel in dem Wasser mit vernebeln und in die Raumluft einbringen. Bei Hygienemittel für Luftbefeuchter ist deswegen genau auf die Eignung des jeweiligen Gerätes zu achten (Herstellerangaben beachten). Für Befeuchtungsgeräte mit Ultraschalltechnologie sind ganz spezielle Mittel erforderlich. Also nicht einfach ein beliebiges Hygienemittel für Luftwäscher in einen Diffuser oder anderen Luftbefeuchter mit Ultraschall füllen!

Was sind die Vorteile der Hygienemittel für Luftwäscher

Hygienemittel Luftwäscher Vorteile

Die Verwendung eines Hygienemittels bei einem Luftwäscher bietet dir viele unterschiedliche Vorteile.

In erster Linie verhindern Hygienemittel in dem Wasserbad der Luftwäscher die Bakterien- und Keimbildung. Aber der Einsatz der Hygienemittel bringt noch weiter Vorteile:

  • Die Algen- und Schimmelbildung wird unterdrückt.
  • Die Wasserhärte wird herabgesetzt, dadurch keine Kalkablagerungen.
  • Die Intervalle der nötigen Wasserwechsel verschieben sich auf 10 bis 14 Tage.
  • Die Oberflächenspannung von Wasser wird herabgesetzt, wodurch das Wasser an den Kunststofflamellen nicht mehr einfach abperlt. Dadurch erhöht sich die Filter- und Befeuchtungsleistung der Luftwäscher.
  • Die Inhaltsstoffe der Hygienemittel verdunsten nicht. Damit steht die hygienische Wirkung auch beim Nachfüllen des Wassers stets zur Verfügung.

Hygienemittel in Luftwäschern oder Luftbefeuchtern machen den Betrieb sicherer. Zudem werden störende Einflüsse (Kalkablagerungen) verhindert und sogar die Leistung erhöht. Perlt zum Beispiel Wasser als Tropfen von Kunststofflamellen ab, ist nicht mehr die ganze Fläche der Lamelle mit Feuchtigkeit benetzt. Nur an den benetzten Stellen werden aber die Belastungen der Raumluft entnommen.

Die Hygienemittel setzen die Oberflächenspannung herab, sodass die ganzen Lamellen nun vom Wasser benetzt sind. Das erhöht die Filterleistung und auch die Verdunstung (Befeuchtungsleistung) wird dadurch erhöht.

Erleichterung der Pflege und Wartung

Je nach Befeuchtungsleistung der Geräte muss entsprechend oft Wasser in den Tank nachgefüllt werden. Dabei muss jedoch nicht jedes Mal auch das Hygienemittel erneut in den Tank kommen. Die Inhaltsstoffe verdunsten nicht, sondern bleiben im Tank zurück. Durch das Nachfüllen von frischem Wasser werden die Substanzen reaktiviert. Dies spart einiges an Zeit. Vor Allem, wenn das Produkt dauerhaft im Einsatz ist (siehe Luftreiniger für die Gastronomie) sollte man Wert auf ein hochwertiges Hygienemittel legen.

Erst bei einem Wasserwechsel gehen auch die Inhaltsstoffe der Hygienemittel in Luftwäschern oder Luftbefeuchtern verloren. Durch die vorteilhaften Eigenschaften der Hygienemittel, ist aber auch der Wasserwechsel deutlich seltener zu vollziehen (ca. alle 10 bis 14 Tage). So werden auch die Intervalle für Wartung und Pflege deutlich geringer. Eine 500 ml Flasche Hygienemittel kann für 5 Monate reichen, zum Beispiel während der Heizperiode im Winter.

Ohne Hygienemittel können sich in den Geräten auch Kalkablagerungen bilden. Dieser Kalk müsste mit speziellen Entkalkungsmittel entfernt werden. Auch das können die Hygienemittel verhindern, da Kalk in hartem Wasser vorkommt. Durch die Hygienemittel wird das Wasser jedoch weicher und Kalk hat keine Chance mehr. Auch auf diese Weise reduzieren die Hygienemittel den Pflege- und Wartungsaufwand. Erfahre hier mehr über die richtige Reinigung bei Luftwäschern. Vor allem bei Luftwäschern im Schlafzimmer ist eine regelmäßige Reinigung zu empfehlen. So kann nämlich der Geräuschpegel des Reinigers so gering wie möglich gehalten werden.

Was gibt es bei Hygienemittel für Luftwäscher zu beachten?

Um gegen Keime und Bakterien zu wirken, haben viele Hygienemittel eine biozide Wirkung. Deshalb dürfen sie nicht in die Hände von Kindern geraten. Luftwäscher wie auch Verdunster arbeiten nach dem Verdunstungsprinzip. Dadurch verdunstet nur das Wasser. Substanzen mit  biozider Wirkung werdend nicht in der Raumluft verbreitet. Entsprechend empfiehlt es sich hier einen Luftreiniger mit einem HEPA H13 Filter zu verwenden, wenn z.B. Viren – wie Corona Viren – aus der Luft gefiltert werden sollen. 

Nach der Biozid-Verordnung Nr. 528/2012 des BAuA (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin) werden Bereitstellung auf dem Markt, Verwendung sowie Verkauf und Abgabe von Bioziden in Europa geregelt. Über die Kennzeichnung (BAuA-Registrierungsnummer) kann jeder Wirkstoff der Biozide in Erfahrung gebracht werden. Wichtig ist auf jeden Fall auf eine richtige Dosierung zu achten und die Hygienemittel für Kinder unzugänglich aufzubewahren.

Da schon geringe Mengen der Hygienemittel ausreichen (Dosierung beachten), ist auf die Haltbarkeit zu achten. Ungeöffnet sind Hygienemittel häufig mehrere Jahre haltbar. Geöffnet verlieren sie meistens nach 12 Monaten ihre Wirkung. Die Lagerung sollte kühl, trocken und dunkel erfolgen. 

Tipp:

Es macht keinen Sinn einen 5 Liter Kanister auf Vorrat zu kaufen, da zum Beispiel der umgerechnete Verkaufspreis dann günstiger ist. Ein angebrochener Kanister ist nach 12 Monaten zu entsorgen, ob er leer ist oder nicht. Bei sehr großen Luftwäschern (z.B Luftwäscher für die Landwirtschaft) empfiehlt es sich gleich eine noch größere Menge an Hygienemittel anzulegen.

Bezugsquellen von Hygienemittel für Luftwäscher sind zum Beispiel:

  • Venta
  • Biopretta (BAuA Reg.-Nr. N-47993 Biopretta)
  • Hansepro (BAuA-Reg.-Nr. 86190 Hansepro)
  • Trotec Liqvit
  • depotmed medical

Alternativen zu Hygienemittel

Hygienemittel Luftwäscher Alternative

Es gibt kaum eine bessere Alternative als ein professionelles Hygienemittel, um seinen Luftwäscher keimfrei zu halten.

Umso länger Wasser in Luftwäschern oder Verdunstern steht, umso mehr Bakterien und Keime vermehren sich darin. Deswegen sollte weniger Wasser in den Wassertanks gefüllt werden. Der Nachteil dabei ist jedoch, dass Wasser natürlich öfters nachzufüllen ist. Es macht also mehr Arbeit, als ein Hygienemittel zu nutzen. Wenn der Tank leer ist, reinigt und befeuchtet der Luftwäscher die Luft nicht mehr.

Luftbefeuchter für die Heizkörper arbeiten ebenfalls nur mit der Verdunstung. Hier sind die Standzeiten des Wassers im Behälter oft noch länger als bei Luftwäschern. Zudem bildet sich in dem Behälter der Verdunster schnell ein Algenfilm. Die Ursache ist in dem stärkeren Lichteinfall zu sehen, da diese Verdunster oft unter dem Fenster an dem Heizkörper hängen. Hier hilft nur tägliches gründliches reinigen des Behälters. Dazu sollte ein Reinigungsmittel oder zumindest Spülmittel verwendet werden.

Gegen Kalkablagerungen im Luftwäscher helfen nur zwei Methoden. Entweder wird nur destilliertes Wasser benutzt (wird mit der Zeit teuer), oder der Luftwäscher muss regelmäßig entkalkt werden. Es gibt spezielle Entkalkungsmittel auch für Luftwäscher. Oft ist eine Entkalkung auch mit normalem Essig möglich (Herstellerangaben beachten). Wer im Haus eine Anlage zur Entkalkung hat, der ist immer gut gerüstet und muss nicht auf destilliertes Wasser setzen. Kleine Rückstände wird es aber immer geben. Dies sind sonstige Mineralstoffe die bei der Verdunstung des Wassers zurück bleiben.

Wer ganz auf „Nummer Sicher“ gehen will, kann zur Reinigung der Raumluft auch Luftreiniger einsetzen. Luftreiniger arbeiten ohne Wasser und nur mit Filtern. Auf meiner Seite findest Du zahlreiche Luftreiniger Tests und Luftreiniger Vergleiche. 

Auch bei Luftbefeuchtern gibt es Techniken, welche trotz der Luftbefeuchtung mit Wasser keine Bakterien in die Raumluft einbringen. Einige Luftbefeuchter arbeiten als Verdampfer und erhitzen das Wasser auf bis zu 100°C. Dadurch werden Bakterien und Keime automatisch abgetötet. Das Problem mit den Kalkablagerungen bleibt dann jedoch.

Einige Luftbefeuchter arbeiten mit antibakteriellen Filtermatten oder nutzen ein UV-Licht zur Wassersterilisation.

Erfahre hier die häufigsten Gründe für zu trockene Raumluft

Mein Fazit

Bei Luftwäschern und passiven Luftbefeuchtern verringern Hygienemittel die Pflege und den Wartungsaufwand. Im Verhältnis von Preis und der geringen benötigten Menge kosten sie pro Tag nur wenige Cent. Ich halte sie für sehr empfehlenswert, da nicht nur Bakterien und Keime vermieden werden. Sie machen auch eine Beseitigung der Kalkablagerungen unnötig, was auch Geld und Arbeit einspart. Zudem kann durch Hygienemittel sogar die Leistungsfähigkeit der Luftwäscher erhöht werden. 

Auch für passive Luftbefeuchter sind Hygienemittel wie zum Beispiel von Venta oder Biopretta sinnvoll. Nicht jedes Hygienemittel darf je nach Wirkstoff und Kennzeichnung auch für jedes Gerät genutzt werden!

Du kannst dich auf dieser Webseite neben Hygienmitteln auch über Duftöle für den Luftwäscher informieren.



Ähnliche Beiträge

Was versteht man unter einem Stein Diffuser und was macht diese Modelle so besonders?

Aroma Stein Diffuser

Aroma Diffusoren verbreiten einen angenehmen Duft in Räumen, in dem sie Wasser mit einigen Tropfen Duftöl oder ätherisches Öl vernebeln. Dabei steigt auch die Luftfeuchtigkeit in den Räumen an, was für ein gesünderes Raumklima sorgt. Die meisten im Handel erhältlichen Diffusoren sind aus Kunststoff gefertigt, was für günstige Preise sorgt. Einige Hersteller bieten jedoch auch […]

Aroma Diffuser Design – die perfekte Optik für deine Wohnung!

Aroma Diffuser Design

Aroma Diffusoren erfreuen sich großer Beliebtheit, um durch die Vernebelung von Parfümölen Räume mit einem angenehmen Duft zu bereichern. Es gibt eine große Auswahl an unterschiedlichen Duftölen, sodass jeder seinen Lieblingsduft finden wird. Die Hersteller der Aroma Diffusoren geben sich mehr oder weniger Mühe, auch Aroma Diffuser in ansprechendem Design zu entwickeln. Fernab der preisgünstigen […]

Macht ein Duftöl für den Luftwäscher Sinn? Oder sollte man lieber gleich auf einen Aroma Diffuser zurückgreifen?

Luftwäscher Duftöl

Luftwäscher gehören zu den Luftreinigungsgeräten, weisen jedoch eine Besonderheit auf – sie filtern die Raumluft über Wasser bzw. befeuchtete Filterplatten. Dadurch wird die Raumluft gereinigt, aber auch befeuchtet. Im Handel sind viele Duftöle verfügbar, welche in der Raumluft ein wohltuendes Aroma verbreiten. Ist es sinnvoll ein Duftöl in einen Luftwäscher zu geben? Dieser Frage will […]


Kommentare

Rudolf Sachs 19. April 2021 um 08:45

Hallo! Sehr informativer Beitrag, vielen Dank. Eine Frage: Sie schreiben, dass man das Mittel nicht jedes Mal zugeben muss, was eigentlich auch Sinn macht und von Venta auch so beschrieben wird. Gilt das für alle diese Mittel? Hansepro gibt bspw. an, man solle „Je Füllung einfach 25 ml auf ca. 10 Liter Waser zugeben“. Das verstehe ich jetzt mal als „jedes Mal“. Da wäre der Preisvorteil ja gleich perdü. Haben Sie das mal beim Hersteller hinterfragt? Ist das von Hansepro so flüchtig? Oder halten Sie das nur für missverständlich? Hansepro gibt übrigens auch keinen Hinweis darauf, dass das Mittel geöffnet seine Wirksamkeit verlöre. Die geben nur „Volle Wirksamkeit mind. 3 Jahre ab siehe Produktionsdatum“ an. Gilt die begrenzte Haltbarkeit nur für bestimmte Substanzen?

Antworten

Olaf 19. April 2021 um 09:20

„nicht jedes Mal“ bezieht sich auf alle Mittel bei allen Luftwäschern. Die Hersteller der Hygienemittel sehen es natürlich anders und möchten den Verbrauch erhöhen. Entsprechend die Angaben. Geöffnet verdunstet das Hygienemittel bzw. der Wasser- und Alkoholanteil hierin. Dies ändert die Zusammensetzung. Zur Lagerung gehört immer das diese geschlossen erfolgt.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *