Skip to main content

Für den Luftbefeuchter destilliertes Wasser vorziehen?

Unser Wasser ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Wir drehen einfach den Wasserhahn auf und schon kommt das kalte oder warme Nass heraus. Genutzt wird es für viele Dinge. Duschen, Kochen und Putzen ist natürlich ohne Wasser nicht denkbar. Aber ebenso wichtig ist es, wenn Du Dich für einen Luftbefeuchter entschieden hast. Grundsätzlich spielt die Wasserqualität für das tägliche Duschen, Baden oder der Toilettenspülung keine so große Rolle. Für Luftbefeuchter, Kaffeemaschinen und Geschirrspülmaschinen schon. Sehr kalkhaltiges Wasser kann ein echtes K.o.-Kriterium darstellen. Empfohlen werden spezielle Entkalker und Filter, was jedoch mit zusätzlichen Kosten und Arbeitsaufwand verbunden ist. Was tun? Solltest Du vielleicht für den Luftbefeuchter destilliertes Wasser kaufen?

Welches Wasser für den Aroma Diffuser nutzen?

In welcher Konzentration Kalk in deinem Wasser vorhanden ist hängt von der Region ab. Hier sind sehr starke Abweichungen festzustellen. Die Kalkmenge in deinem Wasser stellt für Dich kein gesundheitliches Problem dar. Anders sieht es dagegen schon mit der Belastung durch Pestizide und Schwermetalle aus. Diese können im menschlichen Organismus einen Schaden anrichten. Bleiben wir jetzt jedoch bei dem Kalkgehalt, denn dieser ist wichtig für den Luftbefeuchter. Immer wieder empfohlen wird das destillierte Wasser. Bei der Destillation von Wasser wird das Kondensat aufgefangen. Es findet so eine Trennung statt. Im Kondensat sind Kalk, Spurenelemente und Mineralsalze je nach Destillationsstufe nicht mehr enthalten.

Warum ist Kalk schädlich für den Luftbefeuchter?

Aroma Diffuser mit destillliertem Wasser betreibenKalk setzt sich in Geräten ab. Das gilt für den Luftbefeuchter ebenso wie zum Beispiel für ein Dampfbügeleisen. Sehr negativ machen sich auch die im Laufe der Zeit entstehenden Kalkablagerungen in den Verrohrungen bemerkbar. Sie sind ein guter Nährboden für Bakterien und vielerlei Keime. Diese sind ungesund, besonders wenn das Wasser direkt aus dem Hahn getrunken wird. Kalkhaltiges Wasser erhöht auch den Wartungsaufwand. Während sich Schmutz aus einem Luftbefeuchter leicht entfernen lässt, ist Kalk deutlich hartnäckiger. Durch das „Absetzen“ geht Kalk eine hartnäckige Verbindung mit Oberflächen ein. Diese wiedersteht üblichen Reinigungen. Deswegen bedarf es zur Kalkentfernung Essig oder bestimmter Chemikalien, wie sie zum Beispiel in Kalkentferner vorhanden sind. Einige Luftbefeuchter reagieren übrigens besonders empfindlich auf Kalkablagerung, wie der Ultraschall-Vernebler. Ihre elektronischen Bauteile zur Ultraschall-Erzeugung mögen Kalk überhaupt nicht.

Eine Enthärtungsanlage für den Luftbefeuchter?

Die Anschaffung von einer Enthärtungsanlage sehen wir als sinnvoll an, jedoch nicht alleine für einen Luftbefeuchter. Wie schon erwähnt hat weiches Wasser für Geräte und Rohre viele Vorteile. Aber auch der Geschmack von Wasser ändert sich mit seinem Kalkgehalt. Deswegen schwören zum Beispiel Tee – oder Kaffee- Genießer auf Enthärtungsanlagen. Was für heiße Getränke gilt kommt natürlich auch beim Kochen zum Tragen. Da es für eine Enthärtungsanlage viel zu beachten gibt, empfehlen wir die Installation durch einen Fachmann bzw. Fachbetrieb. So müssen zum Beispiel Salzverbrauch, Wasserdurchfluss, Füllmenge, Wasseranschlüsse und Stromverbrauch berücksichtigt werden. Preislich sind sie nicht gerade günstig. Durch Vermeidung von Geräteschäden durch Kalkablagerungen kann sich aber ein Enthärtungsanlage schnell bezahlt machen. Natürlich muss dann auch kein destilliertes Wasser mehr gekauft werden. Zudem spart sie Zeit ein, da ein aufwendiges Entfernen von Kalk, zum Beispiel an Kacheln und Armaturen im Bad, entfällt. Als netter Nebeneffekt eignet sich das Wasser aus einer Enthärtungsanlage auch sehr gut zum Blumengießen und für Aquarien mit Fischbesatz aus weichen Gewässern. Da Durchlauferhitzer und Heizkessel ebenfalls unter Kalkablagerungen leiden, können auch Strom- und Heizkosten eingespart werden, bzw. steigen nicht durch Kalkablagerungen an. Schon 2 Millimeter dicke Kalkablagerungen können 20 % mehr Heizkosten bedeuten.

Fazit

Vielleicht hast Du als einer der Wenigen das Glück, das bei Dir regional das Trinkwasser sehr weich ist. Genau erfährst die Trinkwasserwerte bei deinem Wasserversorger. In den meisten Fällen ist das Trinkwasser jedoch hart bis sehr hart. In diesem Fall kannst Du nicht nur für deinen Luftbefeuchter destilliertes Wasser benutzen, sondern auch für Geräte wie Bügeleisen usw. In diesem Fall solltest Du eventuell auch über eine Enthärtungsanlage nachdenken, da diese auch die Waschmaschine, Geschirrspülmaschinen und die Verrohrungen im Haus vor Kalkablagerungen schützt. Destilliertes Wasser ist im Handel leicht erhältlich und wird meistens in 1 oder 5 Liter Mengen abgegeben. Es gibt unterschiedliche Reinheitsgrade. Für medizinische Zwecke reicht das übliche destillierte Wasser für Bügeleisen nicht aus. Durch mehrstufige Destillationsverfahren kann Wasser erzeugt werden, was den medizinischen Ansprüchen gerecht wird. Für Luftbefeuchter, Duftzerstäuber und andere Diffuser kann aber das deutlich günstigere normale destillierte Wasser verwendet werden.



Ähnliche Beiträge

Was ist ein Luftwäscher?

Luftwäscher für saubere Luft

Dass Luft nicht gleich Luft ist, zeigt sich an immer wiederkehrenden Debatten über Luftverschmutzung. Genau genommen handelt es sich dabei um die Belastung der Luft, also Partikel in der Luft. Der Ursprung von Partikeln in der Luft kann sehr unterschiedlich sein, wie es auch deren Größe ist. Umso kleiner die Partikel sind, umso weiter dringen […]

Die aktuell besten Luftwäscher

Luftwäscher für saubere Luft

Das Atmen ist für den Menschen lebenswichtig. Pro Tag werden über 10.000 Liter Luft von einem Menschen ein- und wieder ausgeatmet. Gröbere Partikel werden dabei von den Schleimhäuten festgehalten, bevor sie in die Lunge gelangen. Kleinere Partikel werden aber dennoch über die Atemluft in die Lunge und teilweise noch tiefer in den menschlichen Körper gelangen. […]

Was ist ein Luftreiniger?

Luftreiniger von Philips

Was ein Luftreiniger machen soll, erklärt im Prinzip schon der Name. In der Industrie verrichten bereits seit Jahrzehnten Luftreiniger ihren Dienst, wenn es bei der Produktion auf reine Räume ankommt. Dies ist unter anderem bei der Herstellung von elektronischen Bauteilen oder Solarzellen sowie bei Lackierarbeiten der Fall. Auch in der Medizin spielt das Ausfiltern von Schadstoffen, […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *