Skip to main content

Darauf sollte man bei einem Luftbefeuchter im Kinderzimmer besonders achten!

Ein gesundes Raumklima ist nicht nur für Erwachsene wichtig, sondern besonders für Babys und Kinder. Sie leiden am meisten unter zu trockener Raumluft, da ihr Körper einen höheren Körper-Wasseranteil als Erwachsene aufweist. Ein Luftbefeuchter im Kinderzimmer wirkt dem Feuchtigkeitsverlust effektiv entgegen. Dabei gibt es einige Punkte zu beachten, damit die Raumbefeuchtung richtig eingesetzt wird.

Luftbefeuchter Kinderzimmer

Welche Luftbefeuchter für das Kinderzimmer gibt es?

Im Handel ist eine Vielzahl unterschiedlicher Luftbefeuchter erhältlich, welche sich zum Teil unterschiedlicher Funktionsprinzipien bedienen. Sie lassen sich in folgende Arten einteilen:

  • passive Verdunster
  • aktive Verdunster
  • Ultraschallvernebler 
  • Verdampfer
  • Luftwäscher

Der Luftwäscher stellt zu herkömmlichen Raumbefeuchtern eine Ausnahme dar, da es sich um ein Luftreinigungsgerät mit funktionsbedingter Luftbefeuchtung handelt. Nicht alle aufgeführten Arten der Luftbefeuchter sind für das Kinderzimmer geeignet, worauf ich näher eingehen werde.

Wichtig für die richtige Auswahl des Luftbefeuchters im Kinderzimmer ist die vorhandene relative Luftfeuchtigkeit. Sie gibt Auskunft darüber, ob eine zu hohe, genau richtige oder zu niedrige Luftfeuchtigkeit im Kinderzimmer vorliegt. Selbsterklärend benötigt ein Raum mit ausreichender Luftfeuchtigkeit keine weitere Befeuchtung der Luft. Im Gegenteil, wird die Raumluft zu hoch befeuchtet, ist dies ebenfalls ein ungesunder Aspekt des Raumklimas. Ab einer relativen Luftfeuchtigkeit von 60 % kommt es zur Schimmelbildung. 

Die optimale relative Luftfeuchtigkeit beträgt 50 bis 53 %. Kurzzeitige Abweichungen sind tolerierbar, sollten jedoch kein Dauerzustand sein. Bei ständigen Werten unter 45 % relativer Luftfeuchtigkeit, sollten Maßnahmen zur Verbesserung des Raumklimas ergriffen werden. Umso mehr die Werte nach unten abweichen, umso höher muss die Leistung des Raumbefeuchters sein. Genauso spielt die Raumgröße eine Rolle. In kleinen Räumen kann schon ein leistungsschwacher Luftbefeuchter zur Verbesserung des Raumklimas beitragen. Bei größeren Räumen muss auch die Befeuchtungsleistung ausreichend sein.

Tipp: Die genaue relative Luftfeuchtigkeit lässt sich mit einem Hygrometer feststellen. Sie kosten nur wenig und sind ein wertvoller Beitrag zu einem gesunden Raumklima. Einige Raumbefeuchter haben Hygrometer bereits installiert und regeln die Befeuchtungsleistung automatisch. Allerdings ist es sinnvoll, schon vor dem Kauf eines Luftbefeuchters für das Kinderzimmer den Bedarf zu erkennen. Zu Hygrometer gibt es weitere Informationen unter „Die optimale Luftfeuchtigkeit mit einem Hygrometer messen“.

Ultraschallvernebler im Kinderzimmer 

Ultraschallvernebler sind als Luftbefeuchter weit verbreitet, da sie geräuscharm arbeiten, wenig Strom verbrauchen und je nach Modell eine gute Befeuchtung der Raumluft bewirken. Dabei gilt es zwischen reinen Raumbefeuchtern und hochwertigen Aroma Diffusoren zu unterscheiden. 

Aroma Diffusoren sind in der Regel für die Verteilung eines Duftes (Aromaöl) konzipiert. Zusammen mit Wasser wird das Aromaöl durch Ultraschall zu mikrofeinen Nebel zerstäubt. Die Befeuchtungsleistung tritt dabei in den Hintergrund, obwohl sie funktionsbedingt vorhanden ist. Bei kleinen Räumen oder nur geringen Abweichungen von der optimalen Luftfeuchtigkeit sind Aroma Diffuser mit ihrem mikrofeinen Nebel die richtige Wahl.

Ultraschall Vernebler Kinderzimmer

Bei der Verwendung eines Ultrschallverneblers im Kinderzimmer solltest du besonders aufpassen. Manche Öle können nämlich Allergien auslösen.

Auch reine Raumbefeuchter bedienen sich des Funktionsprinzips, durch Schwingungen im Ultraschallbereich Wasser zu mikrofeinen Tröpfchen zu zerstäuben. Sie haben höhere Leistung, wenn es um die Befeuchtung der Raumluft geht. Nicht grundsätzlich zur Ausbringung eines Aromaduftes konzipiert, gibt es einige Modelle der Raumbefeuchter mit einem Fach für Aromaöle. Sie lassen sich also als Aroma Diffuser, wie auch als leistungsstarker Raumbefeuchter einsetzen.

Im Kinderzimmer ist die Ausbringung eines Aromaöles mit Skepsis zu begegnen, da die falschen Aromaöle auch Allergien hervorrufen können. Gerade bei Babys ist oft noch gar nicht bekannt, ob Allergien bestehen oder worauf allergische Reaktionen zurückzuführen sind. Als reiner Luftbefeuchter ohne Aromaöle spricht nichts gegen den Einsatz eines Aroma Diffuser im Kinderzimmer, insofern die Befeuchtung auch der Raumgröße entspricht.

Passive Verdunster im Kinderzimmer

Ein passiver Verdunster besitzt keine elektrischen oder mechanischen Bauteile, um Feuchtigkeit in die Raumluft einzubringen. Er basiert auf der physikalischen Eigenschaft von Luft, im ungesättigten Zustand gebotene Feuchtigkeit aufzunehmen. Dadurch ist zum Beispiel das Trocknen von nasser Wäsche an der Luft möglich, indem das Wasser in der Wäsche einfach verdunstet.

Verdunster bieten im Idealfall eine große befeuchtete Fläche, damit die Luft möglichst viel Wasser aufnehmen kann (Verdunstungsfläche). Viele Modelle der passiven Verdunster sind als Wasserbehälter ausgeführt, der sich einfach an Heizkörper hängen lässt. Durch die Wärme des Heizkörpers verdunstet das Wasser schneller und die aufsteigende Wärme sorgt für eine Luftzirkulation.

Obwohl es sich wie eine geniale Lösung des Problems zu trockener Raumluft anhört, bleibt die Befeuchtungsleistung hinter den Erwartungen zurück. Durch die geringe Verdunstungsrate kommt es zwangsläufig zu langen Standzeiten des Wassers, was für Bakterien ideale Bedingungen schafft. Zudem wirkt sich ein unterstützender Effekt der Heizkörper nur im Winter aus, wenn die Heizung auch in Betrieb ist.

Aktive Verdunster im Kinderzimmer

Viel besser als die passive Verdunstung ist die aktive Verdunstung. Dabei wird ein großflächiges Material ähnlich einem Filter befeuchtet und ein Ventilator sorgt für einen Luftstrom. Es wird also gesättigte Luft aktiv im Raum verteilt und trockene Luft herangeführt. Dadurch sind sie für das Kinderzimmer als Luftbefeuchter besser geeignet, besonders in dem Fall, wenn die Raumgröße zunimmt. Auch hier besteht das Problem, dass sich in dem abgestandenen Wasser Bakterien bilden können, aber geringer als bei der passiven Verdunstung. 

Hier kannst du dich explizit über Luftbefeuchter von Klarstein und Modelle von Beurer.

Verdampfer im Kinderzimmer

Verdampfer können von allen Raumbefeuchtern die höchste Befeuchtungsleistung erreichen, da sie das Wasser zu Wasserdampf verkochen. Sie kommen zum Beispiel in Lagerhallen zum Einsatz, wenn es um gigantische Raumgrößen geht. In kleinerer Version gibt es sie auch zur Anwendung in Haushalten. Die Befeuchtungsleistung ist sehr hoch, jedoch die Ausbringung von heißem Wasserdampf in einem Kinderzimmer gefährlich. Kinder können sich an dem austretenden Wasserdampf leicht verbrühen. 

Babys in den ersten Monaten verlassen in der Regel das Babybett nicht selbstständig. Aber jeder weiß, das Babys schnell mobil werden und nicht auf ewig im Bettchen bleiben. Ich rate davon ab, im Kinderzimmer einen Verdampfer zu betreiben, obwohl Bakterien durch die Wassererhitzung abgetötet werden. Auch in anderen Zimmern ist wegen der Gefahr der Verbrühung von Verdampfern abzusehen, wenn Kinder oder Haustiere im Haushalt leben.

Luftwäscher im Kinderzimmer

Luftwäscher Kinderzimmer

Die Anwendung eines Luftwäschers im Kinderzimmer ist nur in ganz bestimmten Fällen sinnvoll!

Luftwäscher reinigen die Raumluft, indem sie angesaugte Luft über nasse Filterplatten – bzw. Filterlamellen führen. Viele Verunreinigungen der Luft haften dann an den nassen Flächen und werden in einem Wasserbad abgewaschen. Zwangsläufig wird dadurch auch die Raumluft befeuchtet. Luftwäscher erhöhen damit die Luftfeuchtigkeit und reinigen sie zugleich. Der Haken – die Luftbefeuchtung ist untrennbar mit der Luftreinigung gekoppelt. Soll die Luft gereinigt werden und die Luftfeuchtigkeit ist jedoch hoch genug, bringt ein Luftwäscher eine Verschlechterung des Raumklimas. Als Ausnahme dazu ist ein Luftwäscher im Kinderzimmer sinnvoll, wenn Sommer wie Winter die Luftfeuchtigkeit im Kinderzimmer zu niedrig ist.

Warum Luftbefeuchter gegen zu trockene Raumluft einsetzen? 

Zu trockene Raumluft ist vor allem im Winter ein häufiges Problem. Die Luft reichert sich dann mit Feuchtigkeit aus unserem Körper an, die sie über die Atemwege, Schleimhäute und die Augen aufnimmt. Vor allem die Atemwege und Schleimhäute können dann austrocknen, was unser Immunsystem schwächt und negative gesundheitliche Auswirkungen zeigt. Trockene Schleimhäute machen sich meist zuerst als Kratzen im Hals bemerkbar, was sich zu Halsschmerzen bis hin zum Husten weiterentwickelt.

Luftbefeuchter wirken der Austrocknung wirkungsvoll entgegen, indem sie die Luft sättigen. Dadurch nimmt sie kein oder nur noch wenig Wasser aus unserem Körper auf. Bedingung für den Einsatz eines Luftbefeuchters in einem Kinderzimmer oder auch woanders, ist hygienisch sauberes Wasser. Wer das Wasser zu langen Standzeiten aussetzt und es trotzdem in die Raumluft einbringt, verteilt auch Bakterien in der Luft. Dass ist das Gegenteil von hygienisch. Luftbefeuchter sollten nur mit frischem Wasser betrieben werden und sind regelmäßig gründlich zu reinigen.



Ähnliche Beiträge

Wie reagieren Katzen und andere Haustiere auf Luftbefeuchter?

Luftbefeuchter und Haustiere

Wird eine zu trockene Raumluft festgestellt, eignen sich Luftbefeuchter sehr gut um ein gesundes Raumklima wiederherzustellen. Im Handel sind die unterschiedlichsten Modelle vorzufinden, wodurch die Auswahl nicht immer leicht fällt. Wer zudem Haustiere hat muss sich fragen, ob ein Luftbefeuchter Auswirkungen auf eine Katze oder einen Hund hat. Die Antwort lautet „ja“, im positiven wie […]

Was sind die Anzeichen für eine zu trockene Raumluft?

Trockene Raumluft Anzeichen

Unsere Luft besteht aus verschiedenen Stoffen, wozu auch Wasserdampf gehört. Der Wasserdampf in der Luft bestimmt, wie hoch die Luftfeuchtigkeit ist. Für uns ist eine relative Luftfeuchtigkeit von ca. 50 bis 53 % gesund. Wie viel Wasser die Luft jedoch aufnimmt, ist abhängig von der Lufttemperatur und natürlich von der Verfügbarkeit von Wasser bzw. Feuchtigkeit. […]

Was sind die häufigsten Ursachen für trockene Raumluft?

Trockene Raumluft Ursachen

Eine zu trockene Raumluft ist schädlicher, als viele es sich vorstellen. Luftbefeuchter liegen deshalb im Trend, wenn es um ein gesundes Raumklima geht. Doch was sind überhaupt die Ursachen für eine zu trockene Raumluft? In diesem Beitrag erkläre ich die häufigsten Ursachen, die Auswirkungen von zu trockener Raumluft und was dagegen zu tun ist. Ein […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *