Skip to main content

So reinigst du das Getriebe deines Luftwäschers!

Hochwertige Luftwäscher können wie Luftreiniger die Raumluft von unerwünschten Partikeln wie Hausstaub, Pollen oder anderen Partikeln reinigen. Im Unterschied zu Luftreinigern findet jedoch auch eine Luftbefeuchtung statt, die bei zu trockener Raumluft die Luftfeuchtigkeit erhöht. Damit das alles so funktioniert wie es soll, ist jedoch ein wenig Wartung und Pflege notwendig. Dazu gehört es auch, das Getriebe eines Luftwäschers zu reinigen.

Luftwäscher Getriebe reinigen

Funktionsweise eines Luftwäschers

Im Vergleich zu einem Luftreiniger, ist ein Luftwäscher etwas komplexer aufgebaut. Ein Luftreiniger arbeitet wie ein Ventilator mit zusätzlichen Filtern. Ein Luftwäscher besitzt genauso einen Ventilator, jedoch auch Plattenstapel, welche sich in einem Wasserbad drehen. Bei vielen Luftwäschern wird nur ein Elektromotor für Ventilator und den Antrieb des Plattenstapels eingebaut. Da sich der Ventilator schnell dreht, der Plattenstapel im Wasserbad jedoch ganz langsam, wird mit einem Getriebe mittels Zahnrädern eine Drehzahlanpassung vorgenommen. 

Oft sind die Getriebe aber auch Ursache von Geräuschen oder Defekten. Sie können sogar verschleißen oder blockieren. Die meisten Benutzer von Luftwäschern nehmen sich dem Getriebe erst an, wenn es zu Störungen kommt. Dann kann es jedoch schon zu spät sein und das Getriebe muss ersetzt werden. In einem weiteren Artikel auf dieser Webseite erklären wir dir genauer, was ein Luftwäscher überhaupt ist.

Reinigung des Getriebes beim Luftwäscher

Jeder Luftwäscher kann unterschiedlich aufgebaut sein. Deswegen sollte der erste Weg zur Betriebsanleitung führen. Unter Wartung, Pflege oder auch Störungen lassen sich wichtige Informationen finden, welche befolgt werden müssen. 

Da Luftwäscher mit Wasser betrieben werden, lassen sie sich in der Regel auch sehr einfach zerlegen. Denn durch das Wasser ist es unvermeidlich, die Luftwäscher regelmäßig reinigen zu müssen. Bevor jedoch damit begonnen wird, ist unbedingt der Luftwäscher vom Stromnetz zu trennen.

Der Vorteil anwenderfreundlicher Luftwäscher ist, dass sie sich meistens ohne Schrauben zu lösen zerlegen lassen. Deswegen erlischt auch bei fachgerechtem Vorgehen keine Garantie. In einem weiteren Beitrag auf dieser Seite erklären wir dir übrigens, was du dagegen machen kannst, wenn dein Luftreiniger stinkt.

Die Antriebseinheit

Praktisch bei allen Luftwäschern sitzt der Elektromotor im oberen abnehmbaren Gehäuseteil, da Elektromotoren nicht in Kontakt mit dem Wasser kommen dürfen. Zudem sind sie meistens noch gegen Luftfeuchte geschützt, die sich in einem Luftwäscher kaum vermeiden lässt.

Das Getriebe ist in der Regel ebenfalls oben in der Nähe des Motors oder Ventilators untergebracht, und bildet eine Antriebseinheit mit dem Motor. Dadurch ergibt sich eine kurze Kraftübertragung und auch das Getriebe ist vor Wasser geschützt. Zwar bestehen die meisten Getriebe der Luftwäscher aus Kunststoffzahnrädern, aber Wasser kann ihnen trotzdem schaden. In Leitungswasser ist gewöhnlich auch Kalk, welches sich als harte Kalkablagerung zwischen den Zähnen der Zahnräder absetzen würde.

Besteht die Antriebseinheit aus freiliegenden Zahnrädern, ist es einfach sie zu reinigen oder Verschmutzungen festzustellen. Meistens sind sie aber in einem Gehäuse gekapselt, welches geöffnet werden muss. Der Aufbau eines Getriebes der Antriebseinheit ist in der Regel sehr simpel. Ein kleines Zahnrad überträgt die Motordrehzahl auf ein oder mehrere größere, wodurch sich die Drehzahl verringert. Mit einem trockenen Tuch lässt sich das alte Fett entfernen. Ist das Fett schon älter kann es krustig und hart werden, was häufig auch die Ursache für Geräusche oder Störungen ist. Eine Zahnbürste (danach aber nicht mehr für die Zähne benutzen ☺ ) reicht in der Regel aus, um das alte Fett trotzdem herauszubekommen. 

Bevor neues Fett aufgetragen wird (Herstellerhinweise beachten oder Sanitärfett nehmen), sollten die Zahnräder auf Verschleiß und Spiel geprüft werden. Sind sie noch in Ordnung kann neu eingefettet werden. Bevor dann alles wieder zusammengebaut wird, noch mit der Hand einen Test machen. Lassen sich die Zahnräder leicht mit der Hand drehen? Dann ist alles Ok. Das Getriebe der Antriebseinheit sollte 1- bis 2-mal im Jahr neu gefettet werden. Viele Hersteller wie zum Beispiel Venta, empfehlen alle 2 Jahre das Getriebe gegen ein Neues zu tauschen. Bei guter Wartung kann es aber auch viele Jahre länger halten.

Tipp: Erfahre hier die Unterschiedlichen Anwendungsgebiete von Luftwäschern und Klimaanlagen.

Störungssuche bei Luftwäschern

Nicht immer ist eine anfallende Wartung der Grund, einen Luftwäscher zu zerlegen. Oft sind auch nervende Geräusche oder Defekte der Anlass dazu. Um zu funktionieren, müssen sich der Ventilator und der Plattenstapel im Luftwäscher drehen. Dreht sich der Ventilator nicht, liegt meistens ein Defekt des Elektromotors vor. Aber auch ein Blockieren des Getriebes kann verhindern, dass der Motor sich dreht. Das Getriebe lässt sich aus der Antriebseinheit lösen. Lässt sich dann der Ventilator wieder mit der Hand drehen, ist im Getriebe der Fehler zu suchen. 

Luftwäscher Störungssuche

Eine ordentliche Störungssuche hilft dir das Problem des Luftwäschers schnell herauszufinden. Dies spart dir beim weiteren Vorgehen einiges an Zeit.

Häufiger als ein defekter Motor oder defektes Getriebe, bleibt der Walzenstapel aus anderen Gründen stehen. Die Verbindung zwischen Plattenstapel zur Antriebseinheit ist nur locker gesteckt, damit sich das Oberteil mit der Antriebseinheit einfach abheben lässt. Das ist zwar sehr anwenderfreundlich, jedoch auch eine häufige Ursache für Übertragungsprobleme. Zuerst gilt es zu prüfen, ob das Oberteil wirklich genau auf dem Unterteil aufsitzt. Dann sollten die Plattenstapel einfach einmal mit der Hand gedreht werden. Blockieren sie, muss die Ursache gefunden werden. Denn das Prinzip des Luftwäschers funktioniert nur, wenn sich die Platten langsam durch das Wasser drehen. Bleiben sie stehen, läuft zwar in der Regel noch der Ventilator, aber die Platten werden einfach trocken geblasen. Damit gibt es auch keine Luftreinigung oder Erhöhung der Luftfeuchtigkeit mehr. Mit stehendem Plattenstapel eignet sich der Luftwäscher nur noch als Ventilator.

Oft ist Kalk die Ursache, warum sich der Plattenstapel nicht mehr drehen will. In diesem Fall hilft ein Entkalken mit Entkalkungsmittel (Herstellerangaben beachten). Zur Not eignet sich auch Essig zum Entkalken.

Viele Hygienemittel für Luftwäscher sorgen nicht nur für Keimfreiheit des Wassers, sondern enthalten auch ein Entkalkungsmittel. Dann muss das alte Wasser auch nicht ständig weggegossen werden, sondern es reicht, wenn nur neues Wasser bis zur Maximalmarkierung gefüllt wird. Siehe dazu auch meinen Beitrag: „Welche Hygienemittel eignen sich für den Luftwäscher?“.

Wartung und Pflege eines Luftwäschers

Ein Luftwäscher darf nicht mit abgestandenem Wasser betrieben werden. Darin bilden sich schnell Bakterien und Keime, welche über die Luftbefeuchtung des Luftwäschers in die Raumluft gelangen. Ich empfehle täglich frisches Wasser zu verwenden und Restbestände wegzuschütten.

Einmal die Woche, spätestens nach zwei Wochen, ist ein Luftwäscher gründlich zu reinigen. Das betrifft den Wassertank und die Plattenstapel. Die Hersteller wie Venta achten auf eine einfache Möglichkeit zur Wartung. So lässt sich der Plattenstapel einfach an einem Griff aus dem Wasserbad ziehen und kann sogar in der Spülmaschine gereinigt werden. Für das Wasserbad kann eine Bürste hilfreich sein, wenn sich grobe Verschmutzungen abgesetzt haben. Kalk ist mit einem Entkalker zu entfernen, da sich auch darin Bakterien ansammeln. Oft zeigt sich mangelnde Wartung schnell durch einen üblen Geruch, welchen der Luftwäscher im Raum verteilt. 

Tipp:

Ein Luftwäscher sollte immer ausreichend mit Wasser gefüllt sein. Läuft er trocken, bilden sich sehr schnell Kalkabsetzungen. Dadurch kann er auch kaputt gehen.

Wer sehr hartes Leitungswasser hat, wird auch viel mehr Probleme mit Kalk im Luftwäscher haben. Ich empfehle ein Hygienemittel mit kombiniertem Entkalker oder destilliertes Wasser zu nehmen. Aber auch in destilliertem Wasser bilden sich Bakterien. Das Problem mit Bakterien und Kalk haben aber auch einfache Luftbefeuchter. Hygienemittel sind auch für Luftbefeuchter sinnvoll. Zudem müssen die Luftwäscher oder Luftbefeuchter dann nicht mehr so häufig gereinigt werden.

Mein Fazit zu Luftwäscher 

Ist eine Luftreinigung und Luftbefeuchtung erwünscht, sind Luftwäscher eine gute Wahl. Durch Hygienemittel verringert sich auch der Wartungsaufwand bzw. kann in größeren Intervallen erfolgen. Bei Gerüchen aus dem Luftwäscher sollte jedoch sofort der Luftwäscher gereinigt werden, da Gerüche und Bakterien einhergehen.

Das könnte dich auch interessieren – manche Hersteller bieten auch gut duftende Aromaöle für Ihre Luftwäscher an.



Ähnliche Beiträge

Macht ein Duftöl für den Luftwäscher Sinn? Oder sollte man lieber gleich auf einen Aroma Diffuser zurückgreifen?

Luftwäscher Duftöl

Luftwäscher gehören zu den Luftreinigungsgeräten, weisen jedoch eine Besonderheit auf – sie filtern die Raumluft über Wasser bzw. befeuchtete Filterplatten. Dadurch wird die Raumluft gereinigt, aber auch befeuchtet. Im Handel sind viele Duftöle verfügbar, welche in der Raumluft ein wohltuendes Aroma verbreiten. Ist es sinnvoll ein Duftöl in einen Luftwäscher zu geben? Dieser Frage will […]

Luftwäscher stinkt? Diese Gründe stecken meistens dahinter!

Luftwäscher stinkt

Luftwäscher gehören zu den Luftreinigungsgeräten und verbessern die Luftqualität in Räumen. Zudem können Luftwäscher im Gegensatz zu Luftreinigern auch das Raumklima verbessern. Wenn jedoch die Luft aus dem Luftwäscher stinkt, stimmt etwas nicht. Die häufigsten Ursachen dafür sind schnell entdeckt und leicht zu beheben. Warum kann ein Luftwäscher stinken?Inhaltsverzeichnis1 Warum kann ein Luftwäscher stinken?2 So […]

Wie effektiv helfen Luftwäscher gegen Pollen?

Luftwäscher gegen Pollen

Luftwäscher gehören zu den Luftreinigungsgeräten, zu denen auch Luftreiniger und Ionisatoren zählen. So unterschiedlich die Bezeichnungen sind, so unterscheiden sich auch die Funktionsweisen. Das wirkt sich auch auf die Partikelgröße aus, welche die Filtersysteme noch aus der Raumluft entfernen können. In diesem Beitrag gehe ich der Frage nach, ob Luftwäscher effektiv gegen Pollen helfen. Was […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *