Skip to main content

Welche Eigenschaften muss ein Luftwäscher für das Schlafzimmer erfüllen?

Luftverschmutzung ist in den Großstädten ein wichtiges Thema. Viele sind froh, wenn sie endlich zu Hause sein dürfen. Dort fühlen sie sich in Sicherheit vor den Schadstoffen durch Industrie und Verkehr. Doch diese Sicherheit ist trügerisch, denn Luftverschmutzung dringt auch in Räume ein. Alleine durch das Lüften lässt es sich nicht vermeiden, Luftbelastungen unterschiedlichster Art ebenfalls die Tore zu öffnen. 

Was viele nicht wissen ist, dass auch in Wohnräumen Schadstoffe entstehen. Chemische Ausdünstungen aus Möbeln, Teppichen oder Farben sind in den Wohnungen oft in hoher Konzentration anzutreffen. Im Schlafzimmer kommen dann häufig noch andere schädliche Faktoren hinzu. In Betten tummeln sich in der Regel Hausstaubmilben, deren Ausscheidungsprodukte (Milbenkot) nachweislich zu den Allergenen gehören. Deswegen gehen immer Menschen dazu über, auch im Schlafzimmer die Luftqualität mit Geräten (zum Beispiel Luftwäscher) zu verbessern. Doch was gibt es bei einem Luftwäscher im Schlafzimmer zu beachten? In diesem Artikel beantworte ich übrigens die Frage, ob ein Luftreiniger für besseren Schlaf sorgt.

Luftwäscher Schlafzimmer

Was ist an den Luftwäschern besonders?

Im Handel sind unterschiedliche Geräte zur Verbesserung der Luftqualität anzutreffen. So gibt es Luftreiniger, Luftwäscher und Ionisatoren. Alle drei Arten der Luftreinigungsgeräte arbeiten nach unterschiedlichen Prinzipien. Das bringt Vor- und Nachteile mit sich. Es gilt also vor dem Kauf genau zu betrachten, welches Gerät für die Anforderungen in der eigenen Wohnung am besten passt. Dazu erkläre ich wie die Geräte arbeiten bzw. die Luftqualität verbessern können.

Luftreiniger

Ein Luftreiniger beherbergt in seinem Gehäuse ein Filtersystem und einen Lüfter. Der Lüfter saugt die Raumluft an und leitet sie durch das Filtersystem. Die Filter entnehmen dem Luftstrom Partikel wie Staub und Pollen, und die Luft verlässt den Luftreiniger mit weniger Belastungsstoffen. Wie effizient der Luftreiniger die Luft reinigt und ob auch Schadstoffe entfernt werden, ist von der jeweiligen Filterausstattung abhängig.

Damit verbunden sind auch regelmäßige Filterwechsel, was auch Folgekosten verursacht. Zudem erzeugt es auch etwas Arbeit, den Filter zu wechseln und den Vorfilter je nach Filterart evtl. zu reinigen.

Luftwäscher

Grundsätzlich kommen Luftwäscher ohne Filter aus, da sie die Raumluft über Wasser filtern. Dazu wird in einem Wasserbad ein Lamellenrad an den Lamellen befeuchtet. Der angesaugte Luftstrom wird mit einem Lüfter über die feuchten Lamellen geführt, wodurch ein Großteil an Luftbelastungen sich an den Lamellen absetzt. Bei der nächsten Umdrehung des Lamellenrads, werden die Belastungen im Wasserbad abgewaschen und die Lamellen erneut befeuchtet. 

Luftwäscher Schlafzimmer Vergleich

Welcher Luftwäscher eignet sich im Direktvergleich am besten für das Schlafzimmer?

Bei Luftwäschern stehen also keine Filterwechsel oder Folgekosten dafür an, sofern der Luftwäscher nicht zusätzlich noch mit einem Filtersystem ausgerüstet ist. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn der Luftwäscher auch kleinste Partikel oder Schadstoffe aus der Raumluft entfernen soll. 

Ganz ohne Folgekosten ist jedoch auch ein Luftwäscher nicht zu betreiben. In dem Wasserbad können sich Bakterien und Keime bilden, welche mit dem Luftstrom im Raum verbreitet werden. Deswegen ist es ratsam, in das Wasser ein keimabtötendes Hygienemittel einzufüllen. In einem separaten Artikel verrate ich dir, mit welchen Hygienemittel für den Luftwäscher ich persönlich die besten Erfahrungen gemacht habe. 

Auch ein Luftwäscher funktioniert nicht ohne Wartung und Pflege. Zum einen muss natürlich verbrauchtes Wasser wieder ersetzt werden, in der Regel sogar täglich. Zum anderen sollte auch ein Luftwäscher regelmäßig gereinigt werden. 

Das Besondere an einem Luftreinigers mit Wasserfilter ist die Befeuchtung des Luftstroms. Dadurch hebt ein Luftwäscher auch immer die Luftfeuchtigkeit in einem Raum an. Das kann zu einem gesunden Raumklima beitragen, wenn die Luftfeuchtigkeit in dem Raum zu niedrig ist. Als zu niedrig und damit ungesund ist von einer relativen Luftfeuchtigkeit unter 40 % (dauerhaft) zu sprechen. Ideal sind Werte zwischen 50 und 53 %. Ein Luftwäscher erfüllt also die Funktionen von zwei Geräten: Luftreinigung und gleichzeitige Befeuchtung der Luft.

Nun ist nicht generell überall und immer die Luftfeuchtigkeit zu niedrig. Häufig ist es im Winter der Fall, weil die trockene Heizungsluft die Luftfeuchtigkeit massiv in Räumen senkt. Ist die Luftfeuchtigkeit jedoch ideal oder schon hoch, bringt eine weitere Befeuchtung der Luft keine Vorteile mehr. Im Gegenteil, steigt die Luftfeuchtigkeit dauerhaft auf über 60 %, kann sich sogar Schimmel bilden. Schimmelsporen gelangen über die Luft dann überall hin. Erfahre hier, wie effektiv ein Luftwäscher gegen Schimmel helfen kann.

Ionisator

Nicht zu vergessen gibt es auch noch den Ionisator. Bei ihm wird gar kein Filtersystem oder Wasser zur Luftreinigung eingesetzt. Dadurch macht er auch von allen Luftreinigungsgeräten keine Arbeit und erzeugt auch keine Folgekosten. 

Ein Ionisator erzeugt mittels Hochspannung Ionen. Ionen verbinden sich mit gegenteilig geladenen Elektronen zu Cluster zusammen. Die Cluster sind dann größer und schwerer als die Einzelpartikel. Sie sinken aus der Raumluft viel schneller zu Boden, was die Luftqualität verbessert. Auch in anderen Luftreinigungsgeräten können Ionisatoren als Teilkomponente vorkommen. Durch die Clusterbildung werden dann von dem Filtersystem auch Partikel entfernt, welche sonst für das Filtersystem zu klein gewesen wären.

Ionisatoren wird zudem eine keimabtötende Wirkung sowie auch die Beseitigung von Gerüchen nachgesagt. Auch das ist richtig, beruht aber nicht auf der Erzeugung der Ionen. Werden Ionen erzeugt, entsteht als Nebenprodukt auch Ozon. Ozon ist ein hochreaktives Molekül, welches Bakterien und Keime abtötet. Zudem spaltet es andere Moleküle, wie zum Beispiel Geruchsmoleküle auf. Nicht immer ist das vorteilhaft, da zum Beispiel in Verbindung mit Nikotin sich neue Schadstoffe bilden. Sie sind teilweise sogar noch schädlicher als der Zigarettenrauch selbst. Zur Beseitigung des Geruchs von Zigarettenrauch mittels Ionisatoren kann also nur abgeraten werden. Dafür gibt es jedoch andere Möglichkeiten (Aktivfilterkohle). In diesem Artikel erfährst du mehr über die gesundheitlichen Risiken von Ozon.

Welches Luftreinigungsgerät ist im Schlafzimmer sinnvoll?

Luftreiniger oder Luftwäscher Schlafzimmer

Ob ein Luftreiniger oder ein Luftwäscher im Schlafzimmer die richtige Wahl ist, ist von der dort bestehenden Luftfeuchtigkeit abhängig.

Die Frage ist relativ leicht zu beantworten. Ionisatoren würde ich auf keinen Fall empfehlen, da mit dem Ozon auch Gesundheitsrisiken entstehen. Lungenärzte warnen vor Luftreinigungsgeräten mit Ozon. Hersteller haben auf diese Warnungen bereits reagiert und bezeichnen ihre Ionisatoren als ozonfrei, wenn der Ozongehalt unter den festgelegten Grenzwerten liegt. Wirklich ozonfrei sind sie deswegen nicht und Ozon reizt auch die Atemwege.

Bei der Entscheidung zwischen Luftreiniger und Luftwäscher, spielt die vorhandene Luftfeuchtigkeit eine tragende Rolle. Ist die Luft im Schlafzimmer feucht genug, sollte kein Luftwäscher dort zum Einsatz kommen. In anderen Räumen kann das jedoch völlig anders aussehen. Um eine Messung der vorhandenen Luftfeuchtigkeit kommt man nicht herum, wenn man die beste Entscheidung treffen will. Das kann ganz einfach mit einem Hygrometer für wenige Euros geschehen. Siehe dazu auch meine Betrag „Die optimale Luftfeuchtigkeit mit einem Hygrometer messen“.

Ist die Luft schon feucht genug, bleibt nur noch der Luftreiniger übrig. Soll die Luft zusätzlich befeuchtet werden, ist der Luftwäscher ideal.

Welche Faktoren gibt es bei Luftwäscher zu beachten?

Ist die Wahl auf einen Luftwäscher gefallen, weil die Raumluft wirklich zu trocken ist, hat man immer noch eine Auswahl. Die im Handel verfügbaren Luftwäscher müssen den Anforderungen im eigenen Schlafzimmer gerecht werden. Dadurch entstehen einige weitere Kaufkriterien, wie zum Beispiel durch die jeweilige Raumgröße.

Die Raumgröße

Der Luftwäscher im Schlafzimmer muss natürlich auch an die Raumgröße angepasst sein. Bei Luftwäschern kommen dabei zwei Faktoren ins Spiel, die Reinigungs- und Befeuchtungsleistung. Ist die Raumgröße zu groß für den Luftwäscher, wird er weder die gesamte Luft richtig reinigen noch eine ausreichende Anhebung der Luftfeuchtigkeit bewirken. Dazu geben Hersteller Empfehlungen zu ihren Luftwäschern. Es werden Quadratmeterangaben gemacht, damit der Kunde entsprechend der Raumgröße das Gerät wählen kann. 

Egal ob es um Luftreinigung oder Luftbefeuchtung geht, das Raumvolumen ist die entscheidende Maßeinheit. Ein doppelt so hoher Raum hat auch ein doppelt so hohes Volumen an Raumluft. Eine Kubikmeter Angabe würde also bei die Auswahl viel exakter bestimmen. Aber zumindest lässt sich durch die Quadratmeterangabe bestimmen, ob es sich um einen leistungsstärkeren oder schwächeren Luftwäscher handelt. Beträgt die Deckenhöhe nicht mehr als 2,50 Meter, kann die Quadratmeterangabe als guter Richtwert genommen werden. Bei höheren Räumen sollte auch die Leistung des Luftwäschers stärker sein. 

Luftwäscher Schlafzimmer leise

Vor Allem im Schlafzimmer solltest du darauf achten, auf einen möglichst leisen Luftwäscher zurückzugreifen.

Geräuschpegel

Hauptsächlich durch den Lüfter und geringfügig auch durch das angetriebene Lamellenrad, erzeugen Luftwäscher Geräusche. Besonders dann, wenn der Luftwäscher im Schlafzimmer stehen soll, kann der Geräuschpegel ein gravierender Faktor werden. Natürlich kann ein Luftwäscher tagsüber seine Arbeit im Schlafzimmer verrichten und wird nachts ausgeschaltet. Den meisten in der Luft befindlichen Hausstaub, wird ein Luftwäscher dann aus der Raumluft entfernt haben. Soll er jedoch auch Allergene von Hausstaubmilben oder mit einem zusätzlichen Aktivkohlefilter auch Schadstoffe der Möbel usw. entfernen, müsste er auch in der Nacht in Betrieb sein. Dann sollte der Luftwäscher so leise wie möglich sein (niedrige Dezibel Angabe).

Luftwäscher mit oder ohne zusätzliche Filter?

Jeder Luftwäscher kann grundsätzlich grobe Partikel wie Hausstaub aus der Raumluft entfernen. Geht es nur darum, wird dies ein Luftwäscher inklusive der Anhebung der Luftfeuchtigkeit leisten. Dann gibt es auch nichts bezüglich Filterwechsel zu beachten.

Sollen auch Schadstoffe und Gerüche aus der Raumluft entnommen werden, benötigt der Luftwäscher ein zusätzliches Filtersystem. Effektive HEPA-Filter entfernen auch sehr kleine Schwebeteilchen aus der Luft. Das ist unter anderem auf für Asthmatiker sehr wichtig. Auch Allergikern sind darauf angewiesen, dass selbst kleinste Schwebeteilchen wie Allergene in Räumen reduziert werden. 

Für Schadstoffe und Gerüche wie Zigarettenrauch wird zusätzlich noch ein Aktivkohlefilter benötigt. Diese Filtermatten kommen hinter den HEPA-Filtern zum Einsatz, damit sie sich nicht vorzeitig mit anderen Partikeln zusetzen. Auch Schimmelsporen werden mit zusätzlichen Filtern aus der Raumluft entfernt. Sind die Aktivkohlefilter erschöpft, muss ein Filterwechsel stattfinden. Die Filtermatten lassen sonst Schadstoffe oder Schimmelsporen einfach passieren. Erfahre hier mehr über die richtige Reinigung eines Luftwäschers.

Mein Fazit zu Luftwäschern im Schlafzimmer

Bei zu niedriger Luftfeuchtigkeit sind Luftwäscher im Schlafzimmer eine gute Wahl. Asthmatiker oder Allergikern nützt der Luftwäscher nur etwas, wenn er über zusätzliche Filter verfügt. Aber auch für Personen ohne Allergien oder Vorerkrankungen sind die Filter nützlich. Sie entfernen die Schadstoffe oder Staub von Milbenkot, welche sonst ständig eingeatmet werden. 



Ähnliche Beiträge

Kleine Luftbefeuchter auf dem Schreibtisch – für ein angenehmes Klima im Büro

Luftbefeuchter Schreibtisch

Zu Hause ist ein gesundes Raumklima wichtig – warum nicht auch im Büro? Büros sind naturgemäß kleine Räume, in denen nicht so viel Platz wie in einem Wohnzimmer herrscht. Deswegen sollten die Luftbefeuchter klein sein. Wer in einem Büro konzentriert arbeiten muss ist dankbar, wenn er durch ein gesundes Raumklima keine Kopfschmerzen, brennenden Augen oder […]

Darum lässt Dich ein Luftreiniger besser schlafen  

Luftreiniger Schlafen

Eine schlechte Luftqualität ist nicht nur ungesund, sondern kann auch Ursache für Schlafstörungen sein. Besonders davon betroffen sind Allergiker, zum Beispiel bei einer Hausstauballergie (in diesem Fall übernimmt teilweise die Krankenkasse die Kosten für den Luftreiniger). Aber es tummeln sich neben Kleinstpartikeln auch zahlreiche Schadstoffe in Wohnräumen, sodass grundsätzlich jeder von einer besseren Luftqualität profitiert. […]

Die Vorteile von Luftreinigern mit Wasserfilter

Luftreiniger mit Wasserfilter

Zur Luftreinigung in Wohnungen stehen Geräte mit unterschiedlichen Konzeptionen zur Auswahl. Wer gleichzeitig zur Verbesserung der Luftqualität auch ein gesundes Raumklima im Auge hat, muss auf die Luftfeuchtigkeit achten. Luftreiniger mit Wasserfilter können zu trockene Raumluft auf ein gesundes Niveau anheben. Aber es gibt noch mehr Vorteile von Luftreinigern mit Wasserfilter (auch Luftwäscher genannt) interessant […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *