Skip to main content

Welches Bio Duftöl für den Diffuser ist empfehlenswert?

Im Handel sind zahlreiche Duftöle für den Aroma Diffusor erhältlich. Da die Duftöle in der Raumluft verteilt und damit auch eingeatmet werden, ist es nicht egal woraus sie eigentlich bestehen. Zum Teil werden die Duftöle chemisch hergestellt oder stammen von natürlichen Pflanzen. Selbst bei Duftölen aus Pflanzen besteht jedoch die Gefahr, dass die Pflanzen mit Pestiziden und künstlichen Dünger behandelt wurden. Deswegen will ich etwas „Licht in die Welt der Duftöle“ bringen, damit jeder das richtige Duftöl für seinen Diffusor finden kann. Wenn du dich jedoch gleich über hochwertige Aroma Diffuser informieren möchtest, klicke auf den farblich markierten Link, um zu meinem umfangreichen Vergleich zu gelangen.

Bio Duftöl Diffuser

Was ist Bio Duftöl?

Unter Duftöl wird vom Laien ein Öl mit einem Duft verstanden. Das könnte im Prinzip ein chemisch hergestelltes oder natürliches Duftöl sein. In Wirklichkeit gibt es aber Unterschiede, welche Duftöle und ätherische Öle voneinander trennen. Ein Duftöl ist bei genauerer Definition ein Produkt, welches ganz oder hauptsächlich aus chemisch hergestellten Substanzen besteht. Weitere gängige Bezeichnungen für Duftöle sind Aromaöle, Duftkonzentrate oder einfach Parfümöl. Bis auf seine duftende Wirkung (angenehmer Geruch), sind Duftölen keine weiteren positiven Wirkungen zugeordnet.

Ätherische Öle werden dagegen aus Pflanzen gewonnen. Natürlich verbreiten auch diese Öle einen Duft. Wird also von echten natürlichen Duftölen gesprochen, sind die ätherischen Duftöle gemeint. „Natürliche Duftöle“ muss nicht zwingend auch naturrein bedeuten. Um als naturrein gelten zu dürfen, muss das ätherische Duftöl von einer Pflanzensorte stammen. Ätherische Öle werden häufig für Aroma Therapien wegen ihrer positiven Wirkung auf Gesundheit und Stimmung eingesetzt. 

Unklar ist jetzt noch, was denn genau ein Bio Duftöl ist. Bio impliziert schon, dass es sich um kontrollierten Anbau von Pflanzen oder um wild wachsende Pflanzen handelt. Dabei gibt es strenge Auflagen, womit gedüngt werden darf oder ob ein Pflanzenschutzmittel zulässig ist. Wer weder einen der vielen „ziden“ (Fungizide, Insektizide, Pestizide) noch Kunstdünger in seiner Raumluft verbreiten will, ist mit ätherischem Duftöl aus biologischem Anbau gut beraten. Aber deswegen muss man nicht die synthetischen Duftöle missachten, denn auch sie haben ihre Vorteile zu bieten.

Vorteile der Aromaöle aus chemischer Herstellung

Vorteile Aromaöle

Sowohl die chemisch hergestellten, als auch die natürlichen Aromadüfte, haben ihre eignen Vor- und Nachteile.

Wer seinen Diffusor mit chemischen Aromaölen befüllt, hat eine sehr große Auswahl. Chemisch bzw. synthetisch lässt sich praktisch jeder gewünschte Duft herstellen, selbst solche, welche es in der Natur gar nicht gibt (zum Beispiel Meeresduft). Auch Düfte welche von Pflanzen nur schwer oder gar nicht gewonnen werden können, lassen sich künstlich herstellen. Das trifft zum Beispiel auf Magnolienduft oder Maiglöckchenduft zu. Künstliche Duftöle sind auch preisgünstiger als ätherische Öle. Zudem können sie bis zu 10 Jahren haltbar sein. Wenn du Haustiere besitzt, solltest du jedoch dein Öl sehr gewissenhaft auswählen. Hier erfährst du welche Aroma Öle für Haustiere unschädlich sind.

Vorteile der Bio Duftöle (ätherische Öle)

Eine heilsame Wirkung wird nur den echten aus der Natur stammenden Bio Duftölen zugesprochen. Wer seinen Diffusor mit Bio Duftölen befüllt, bereichert seine Raumluft nicht zusätzlich noch mit chemischen Substanzen. Einige ätherische Öle haben eine antibakterielle Wirkung, was auch die Bakterienbildung im Wasser des Diffusers reduziert. Bio Duftöle gibt es zum Beispiel als:

  • Eukalyptus Öl (antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung)
  • Lavendelöl (antibakteriell und beruhigend)
  • Zitronen Öl (erfrischend und desinfizierend)

Was gibt es bei Bio Duftölen für den Diffusor zu beachten?

Nicht jeder Diffusor darf mit ätherischen Ölen befüllt werden (Herstellerangaben beachten). Die Haltbarkeit von Bio Duftölen ist deutlich geringer als bei Aromaölen (Haltbarkeitsdatum beachten). Sie können bei falscher Lagerung sogar vorzeitig unbrauchbar werden. Bio Duftöle sind kühl und dunkel zu lagern. Damit nicht doch ein synthetisches Duftöl mit lediglich einem Zusatz von ätherischen Ölen gekauft wird, ist genau auf die Inhaltsangaben zu achten. Auch naturidentische Stoffe sind Substanzen aus der chemischen Herstellung und nicht aus der Natur. Wer sicher sein will achtet darauf, dass die Inhaltsstoffe zu 100 % naturrein sind und der vollständige Name der Pflanze aufgeführt ist. Ebenfalls ein wichtiger Punkt bei Duftölen ist die richtige Dosierung von diesen.

Sind Bio Duftöle frei von Allergenen?

Besonders Allergiker leiden unter vielen Allergenen. Leider sind das nicht ausschließlich synthetische Substanzen, sondern auch normale in der Natur vorkommende Stoffe. Damit wird schon klar, dass auch Bio Duftöle im Diffusor Allergene verbreiten. Genau genommen sind sogar ähnlich viele, wie sie auch in synthetischen Duftölen anzutreffen sind. Allergiker reagieren zum Beispiel häufig auf Limonen, welche auch im Bio Duftöl Zitrone enthalten sind.

Im Set günstiger

Ätherische Öle Set von Aiemok

11,97 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
zu
Duftöl Set Biologisch

Der Kauf von Bio Duftölen im Set kommt dich meistens deutlich günstiger.

Bio Duftöle sind teurer als synthetische Duftöle. Durch den Kauf eines Sets lässt sich jedoch der Einzelpreis senken. Ein Beispiel für ein gutes Bio Duftöl Set ist das „Ätherische Öle Set“ von Aiemok.

Es enthält 6 verschiedene ätherische Öle:

  • Lavendel 
  • Süßorange 
  • Teebaum 
  • Eukalyptus
  • Zitrone
  • Minze

Es handelt sich um zu 100 % natürliche reine ätherische Öle. Es befinden sich also weder Basen, Trägerstoffe, Kunststoffe, Füllstoffe oder andere Zusatzstoffe darin.

Die Bio Duftöle sind für Diffuser, Lufterfrischer, Verdampfer oder Luftbefeuchter geeignet. Mit dem Bio Duftöl Set besteht schon eine sehr gute Grundauswahl an unterschiedlichen Ölen. Je nach Bedarf, lassen sie sich in der Aromatherapie einsetzen. Lavendel, wenn die Wirkung beruhigend sein soll oder Eukalyptus, wenn Entzündungen gehemmt werden sollen. Diese duftende Auswahl kann natürlich beliebig erweitert werden. Wichtig ist dabei auf den Hinweis „100 % naturrein“ zu achten.

 



Ähnliche Beiträge

Kleine Luftbefeuchter auf dem Schreibtisch – für ein angenehmes Klima im Büro

Luftbefeuchter Schreibtisch

Zu Hause ist ein gesundes Raumklima wichtig – warum nicht auch im Büro? Büros sind naturgemäß kleine Räume, in denen nicht so viel Platz wie in einem Wohnzimmer herrscht. Deswegen sollten die Luftbefeuchter klein sein. Wer in einem Büro konzentriert arbeiten muss ist dankbar, wenn er durch ein gesundes Raumklima keine Kopfschmerzen, brennenden Augen oder […]

Darum lässt Dich ein Luftreiniger besser schlafen  

Luftreiniger Schlafen

Eine schlechte Luftqualität ist nicht nur ungesund, sondern kann auch Ursache für Schlafstörungen sein. Besonders davon betroffen sind Allergiker, zum Beispiel bei einer Hausstauballergie (in diesem Fall übernimmt teilweise die Krankenkasse die Kosten für den Luftreiniger). Aber es tummeln sich neben Kleinstpartikeln auch zahlreiche Schadstoffe in Wohnräumen, sodass grundsätzlich jeder von einer besseren Luftqualität profitiert. […]

Die Vorteile von Luftreinigern mit Wasserfilter

Luftreiniger mit Wasserfilter

Zur Luftreinigung in Wohnungen stehen Geräte mit unterschiedlichen Konzeptionen zur Auswahl. Wer gleichzeitig zur Verbesserung der Luftqualität auch ein gesundes Raumklima im Auge hat, muss auf die Luftfeuchtigkeit achten. Luftreiniger mit Wasserfilter können zu trockene Raumluft auf ein gesundes Niveau anheben. Aber es gibt noch mehr Vorteile von Luftreinigern mit Wasserfilter (auch Luftwäscher genannt) interessant […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *